Kurznews
Landkreis Göppingen - Nicole Razavi MdL: „Landkreis muss auf der Schiene besser angebunden werden“

06.12.2018 15:36 Uhr

Pressemitteilung der Landtagsabgeordneten Nicole Razavi, CDU:

CDU-Abgeordnete unternimmt Vorstoß beim Verkehrsministerium für besseres Angebot auf der Filstalbahn
Razavi: Prüfung einer Vollfinanzierung des 3. Gleises im Geislinger Bahnhof durch das Land

„Der Landkreis Göppingen braucht auf der Schiene eine bessere Anbindung“, fordert Nicole Razavi MdL. In einem Schreiben an das Verkehrsministerium wirbt die CDU-Landtagsabgeordnete für ein erweitertes Angebot auf der Filstalbahn in Richtung Ulm und eine bessere Bedienung des Halts Amstetten. Außerdem unternimmt die Verkehrspolitikerin einen Vorstoß für eine vollständige Finanzierung  des neuen Abstellgleises im Geislinger Bahnhof durch das Land.

Es sei kein Geheimnis, so Razavi, dass die fehlende Durchbindung zwischen Geislingen und Ulm nicht zufriedenstellend sei und bittet in ihrem Schreiben darum, zu prüfen,  „ob eine Verbesserung des Angebotes in Richtung Ulm, auf alle Fälle in Zeiten des Berufsverkehrs morgens und abends, möglich ist, und auch der Halt Amstetten besser bedient werden kann.“ Beides sei „im ausdrücklichen Interesse der Landkreise Göppingen und Alb-Donau und insbesondere der vielen Pendler und Schüler, die auf diese Verbindung angewiesen sind.“ Auch im Zuge der möglichen VVS-Vollmitgliedschaft des Landkreises sei eine Erweiterung zu begrüßen. Mit der vom Land geförderten Tarifreform liege hier nun „in der Tat ein sehr attraktives Angebot auf dem Tisch. Von den deutlich reduzierten Preisen in den Tarifzonen würden fast alle ÖPNV-Nutzer im gesamten Landkreis profitieren. Ein verbessertes Angebot in Richtung Ulm wäre auch ein überzeugendes Signal an die Kommunen, die einer VVS-Vollmitgliedschaft bislang zögernd gegenüberstehen“, ergänzt Razavi. In diesem Zusammenhang eines Angebotsausbaus in Richtung Ulm seien auch Überlegungen sinnvoll, „wie die Zusammenarbeit mit dem Donau-Iller-Nahverkehrsverbund (DING) intensiviert werden kann.“

Die Geislinger Landtagsabgeordnete und Kreisrätin bittet außerdem darum, zu prüfen, „ob die ggf. durch den Bau des 3. Gleises im Bahnhof Geislingen entstehenden Kosten vollumfänglich durch das Land übernommen werden könnten.“ Land und Landkreis hatten sich bislang auf eine Aufteilung der Kosten geeinigt. Der Landkreis habe für Planung und Bau bis zu 3 Millionen Euro eingeplant. Indes stehe man im Kreis in den kommenden Jahren durch wichtige Investitionen vor großen finanziellen Herausforderungen. „Die mögliche Vollmitgliedschaft im VVS ist eine davon.“ Das Land habe in diesen Tagen bereits bei der Finanzierung der Kostensteigerung im Rahmen des Projekts Bahnhof Merklingen Verantwortung gezeigt. „Für uns als CDU war klar, dass es keinen Projektabbruch geben darf und das haben wir auch in den Gesprächen deutlich gemacht. Daher freue ich mich über die nun gesicherte Finanzierung und setze mich für eine Unterstützung für den Bahnhof Geislingen ein“, so Nicole Razavi abschließend.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de