Kurznews
Landkreis Göppingen - Junge Union begrüßt VVS-Vollintegration sowie Verbesserungen beim Metropolexpress

07.02.2019 14:47 Uhr

Pressemitteilung des JU Kreisverbands Göppingen; Vincent Krapf:

Junge Union begrüßt VVS-Vollintegration sowie Verbesserungen beim Metropolexpress

Zwei bedeutsame verkehrspolitische Entscheidungen für den Landkreis Göppingen wurden letzte Woche gefällt. Erstens gilt ab 2021 für den Landkreis Göppingen die Vollmitgliedschaft im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVW) und zweitens wird die Bahnverbindung nach Geislingen und Ulm verbessert.

„Wir als Junge Union im Landkreis Göppingen begrüßen die Entscheidung, dass Göppingen Vollmitglied im VVS wird. Jedoch dürfen nun die Kosten den Nutzen nicht übersteigen und die Kommunen müssen an die Hand genommen werden. Weiter freuen wir uns, dass die Bahnverbindung von Stuttgart über Geislingen nach Ulm mit dem Metropolexpress verbessert wird, und Züge nicht mehr in Geislingen 15 Minuten halten müssen“, so die Kreisvorsitzende der Jungen Union (JU) Sonja Grässle.

Dennis Eberle, verkehrspolitischer Sprecher der JU und Mitglied im Vorstand der JU Region Stuttgart, führt weiterhin aus: „Die VVS-Vollintegration ist ein Schritt in die richtige Richtung! Wir sehen die VVS-Vollintegration als eine Chance, um den Landkreis als Wohn- und Unternehmensstandort attraktiver zu gestalten. Im Kreis Göppingen nutzen noch relativ wenige Menschen den ÖPNV regelmäßig. Daher ist es ein wichtiges Signal, dass die Unternehmen vor Ort die Vollintegration begrüßen und unterstützen. Trotzdem gilt es zu beachten, dass die Kosten der VVS-Vollintegration nicht ins unermessliche steigen und andere Projekte und die Kommunen im Landkreis nicht darunter leiden.“

Die JU im Kreis Göppingen setzt sich seit Jahren für den Metropolexpress und für eine gute Umsetzung dessen ein. Dass die Entscheidungen auch für das obere Filstal positive Auswirkungen haben hebt der stellvertretende Kreisvorsitzende Maximilian Biegert aus Bad Überkingen abschließend hervor: „Ab Dezember 2019 fährt der Metropolexpress halbstündlich von Stuttgart über Geislingen bis Ulm - ohne eine Wartezeit von 15 Minuten. Die ist ein Gewinn für das Obere Filstal, für die Bahnfahrer und für uns in Geislingen. Durch ein neues Konzept wird das Abstellgleis im Geislinger Bahnhof nun nicht mehr benötigt“.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de