Kurznews
Region - Bessere Arbeitsbedingungen für Kraftfahrer/innen

15.04.2019 14:23 Uhr

Pressemitteilung ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft – Bezirk Fils-Neckar-Alb; Pascal Klein:

Am Gründonnerstag, 18.04.2019:
Gemeinsame Aktion von ver.di, der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Bezirk Hohenstaufen und dem netzwerk arbeitSwelt:

Bessere Arbeitsbedingungen für Kraftfahrer/innen

ver.di, der KAB im Bezirk Hohenstaufen (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung) und das netzwerk arbeitSwelt (Betriebsseelsorge) wollen mit der Aktion auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kraftfahrerinnen und Kraftfahrern im Straßentransport aufmerksam machen.

Der KAB-Sekretär Ákos Csernai-Weimer: „Man muss leider schon von Nomadendasein sprechen. Wochenlang alleine im LKW, monatelang nicht zu Hause bei der Familie und miserable Bezahlung. Das ist leider der Alltag für viele Kolleginnen und Kollegen auf Europas Straßen, weshalb wir den Fahrerinnen und Fahrern kurz vor Ostern eine Freude machen wollen.“

Diakon Norbert Köngeter von der Betriebsseelsorge ergänzt: „Die Situation für viele Fernfahrer vor allem aus Osteuropa ist absolut untragbar und es ist beschämend, wie oft Fahrer unter menschenunwürdigen Bedingungen leben und arbeiten müssen.“

Als Vertreter für ver.di ist unter anderem der Gewerkschaftssekretär Pascal Klein bei der Aktion am Rasthof Gruibingen vor Ort. „Seit Monaten wird auf EU-Ebene über Neuregelungen für Beschäftigte im Transportsektor diskutiert“, sagt Pascal Klein, „Eines ist klar: Die vom europäischen Parlament beschlossenen Änderungen im Mobilitätspaket sind, ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn diese abschließend verabschiedet wurden braucht es wirksame Kontrollen um die Kolleginnen und Kollegen zu schützen.“

Gewerkschafterinnen, Gewerkschafter, Mitglieder der Katholischen Arbeitnehmerbewegung und Aktive des netzwerk arbeitSwelt verteilen zwischen 06:00 Uhr und 08:00 Uhr Ostereier und Informationsmaterial an die Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer auf dem Rasthof Gruibingen an der A8 und werden mit ihnen ins Gespräch kommen.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de