Kurznews
Landkreis Göppingen - Endgültiges Ergebnis für die Wahl zum Europäischen Parlament steht fest

04.06.2019 10:37 Uhr

Pressemitteilung Landratsamt GöppingenHauptamt; Jasmin Buresch:

Endgültiges Ergebnis für die Wahl zum Europäischen Parlament steht fest

Entscheidungen des Ausschusses führen zu geringfügigen Änderungen am vorläufigen Ergebnis

Der Kreiswahlausschuss stellte in seiner heutigen Sitzung das endgültige Ergebnis der Wahl zum Europäischen Parlament fest. Das vorläufige Ergebnis von 15 Gemeinden wurde abgeändert. Insgesamt fasste der Kreiswahlausschuss über 34 Änderungen Beschluss, die beispielsweise Anpassungen von Stimmenzuordnungen, Korrekturen bei der Wählerzahl und Berichtigungen bei der Wertung von Stimmzetteln beinhalteten. Durch diese Entscheidungen ergaben sich im Vergleich zum vorläufigen Ergebnis ausschließlich geringfügige Änderungen.

Das Interesse an der Wahl zum Europäischen Parlament war 2019 deutlich höher als im Jahr 2014. Die Wahlbeteiligung stieg von 50,29 Prozent auf 62,70 Prozent. Der bundesweite Trend, dass mehr Wählerinnen und Wähler ihr Wahlrecht in Anspruch nahmen, wird damit im Landkreis Göppingen übetroffen (Wahlbeteiligung bundesweit – vorläufiges Ergebnis: 61,40 Prozent). Prozentual gaben im Stauferkreis allerdings etwas weniger Wahlberechtige ihre Stimme ab als imLandesdurchschnitt (Wahlbeteiligung landesweit – vorläufiges Ergebnis 64,00 Prozent). Die höchste Wahlbeteiligung erreichte die Gemeinde Zell unter Aichelberg (77, 02 Prozent). Darauf folgen Börtlingen mit einer Wahlbeteiligung von 75,43 Prozent und Schlat mit 74,42 Prozent. Prozentual am wenigsten Wählerinnen und Wähler gab es in der Stadt Eislingen/Fils. Hier nahmen ausschließlich 54,18 Prozent der Wahlberechtigten ihr Wahlrecht wahr. Ausschließlich geringfügig höhere Wahlbeteiligungen werden in Göppingen (56,07 Prozent) und Geislingen an der Steige (57,76 Prozent) ausgewiesen.

Der Anteil der Briefwähler hat abermals zugenommen. 26,57 Prozent der Wählerinnen und Wähler wählten diese Form der Stimmabgabe, 2014 entschieden sich noch 21,54 Prozent per Brief zu wählen anstatt an die Wahlurne zur gehen.
Am Wahltag meldete die Gemeinde Hohenstadt das erste Gesamtergebnis um 18.27 Uhr an die Kreiswahlleitung. Kreiswahlleiter Landrat Edgar Wolff übermittelte das vorläufige Ergebnis um 21.57 Uhr als 16. Wahlkreis des Landes das Gesamtergebnis nach Stuttgart.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de