Kurznews
Eislingen - Neue gastronomische Leitung im Badcafé

06.11.2019 09:50 Uhr

Pressemitteilung Stadt Eislingen; Heike Rapp:

Badcafé unter neuer gastronomischer Leitung

Ab Januar gibt es im Bistro des Eislinger Hallenbads wieder regionale schwäbische Speisen

Hungrige Badegäste aber auch Gäste von außerhalb können sich auf eine frische und saisonale Hausmannskost von Kerstin Reik freuen. Die Eislingerin bringt Erfahrung in Küche und Service mit, mit der sie auch im Gemeinderat überzeugte. “Ich freue mich, dass es uns schon nach kurzer Interimszeit gelungen ist, eine neue engagierte Pächterin für unser Badcafé zu gewinnen“, zeigte sich Fachbereichsleiter Oliver Marzian bei der Vertragsunterzeichnung vom Konzept der Eislingerin überzeugt, die einen unschlagbaren Heimvorteil vorweisen kann.

„Es hat sich bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass im Badcafé gute schwäbische Küche von den Gästen sehr gut angenommen wird“, fasste er das gastronomische Konzept zusammen. Kerstin Reik möchte ab Januar ihren Gästen ausgewählte Speisen, wie man es noch von der Mutter und Großmutter her kennt anbieten. 

„Ich strebe keine Sterneküche an, sondern einfache, sehr gute schwäbische Kuchen und Speisen im ‘Landfrauenstil‘ “, kündigte sie an.

Der Innenraum des Badcafés soll darauf abgestimmt und neu gestaltet werden. Bilder von historischen und aktuellen Bildern aus Eislingen in Schwarz-Weiß-Optik sollen Heimatverbundenheit und Gemütlichkeit transportieren. Ihre Gäste möchte sie aber auch durch wechselnde gastronomische Angebote überraschen und beispielsweise mit einem Barbeque im Sommer oder einer Glühweihbar im Winter Akzente setzen.

„Ideen dazu habe ich noch genügend“, sagt Kerstin Reik. Die neue Pächterin ist zuversichtlich, dass ihr gastronomisches Angebot im Eislinger Süden noch viel Potential für ihre Ideen bietet – auch im Blick auf eine familienfreundliche Atmosphäre, die für sie im Badcafé eine besonders wichtige Rolle spielt.

(Foto: Stadt Eislingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de