Kurznews
Göppingen - Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei teilen mit: Vierter Verdächtiger in Haft / Nach dem Tod eines Mannes in Ursenwang sitzt seit Mittwoch ein 23-Jähriger in Untersuchungshaft.

07.11.2019 16:18 Uhr

Ulm (ots) - Die Ermittlungsbehörden bitten erneut um Hinweise von Zeugen.   Wie berichtet (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4421991) fanden Zeugen vergangenen Sonntag die Leiche eines 39-jährigen Göppingers in einem Gebüsch nahe der Schlater Straße. Die Behörden gehen von einem Gewaltverbrechen aus. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hielten sich die vier Tatverdächtigen am späten Samstagabend im Bereich eines Einkaufsmarktes in der Schlater Straße auf. Dort trafen sie auf das spätere Opfer. Der 39-Jährige ging auf einem Fußweg in Richtung Schlater Bach. Hier sei es zu einer Auseinandersetzung gekommen. Das vorläufige Ergebnis der Obduktion bestätigte schwere Verletzungen. Im Zuge der intensiven polizeilichen Ermittlungen konnten zunächst drei mutmaßliche Tatverdächtige identifiziert werden. Gegen die beiden 16-Jährigen und den 19-Jährigen ergingen mittlerweile Haftbefehle. Weitere Ermittlungen ergaben, dass eine vierte Person, ein 23-Jähriger aus dem Raum Göppingen, mit der Tat im Zusammenhang stehen könnte. Die Polizei nahm ihn zwischenzeitlich fest. Gegen den 23-Jährigen erging am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm ebenfalls ein Haftbefehl. Die Ermittlungen werden intensiv weiter geführt. Am Mittwoch suchte die Polizei erneut nach Beweismitteln. Dabei fanden die Beamten Kleidungsstücke mit Antragungen von Blut, die mutmaßlich die Verdächtigen trugen. Diese Spuren werden nun ausgewertet.   Die Ermittlungsbehörden bitten erneut um Hinweise und fragen: - Wer hat in der Nacht zum Sonntag, von 21 bis 8 Uhr, in Ursenwang im Bereich des EDEKA-Markts und Bank an der Schlater Straße verdächtige Personen gesehen? - Wer hat dort eine Auseinandersetzung beobachtet? - Wer hat sich auf dem Parkplatz des EDEKA Markts aufgehalten? - Wer hat dort Auffälliges beobachtet oder gehört? - Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?   Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ulm unter der Telefon-Nr. 0731/1880  


Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de