Kurznews
Lauterstein - Land und Bund geben rund 81.000 Euro für Projekt Mehrgenerationenspielplatz in Nenningen

09.10.2020 12:17 Uhr

Nicole Razavi MdL: „Städtebauförderung ist eine wichtige und verlässliche Unterstützung für unsere Kommunen“
Land und Bund geben 81.200 Euro für Nenninger Mehrgenerationenspielplatz

„In der pandemiebedingten Krise sind finanzielle Hilfen wie die Städtebauförderung eine wichtige und verlässliche Unterstützung für unsere Kommunen“, sagt Nicole Razavi MdL zur aktuellen Förderentscheidung des Wirtschaftsministeriums. „Die Stadt Lauterstein erhält aus dem Investitionspakt Soziale Integration im Quartier Landes- und Bundesmittel in Höhe von 81.200 Euro für das Projekt Mehrgenerationenspielplatz in Nenningen“, freut sich die CDU-Landtagsabgeordnete. „Herzliche Gratulation an die Stadt und alle Bürgerinnen und Bürger, das ist ein weiterer wichtiger Beitrag für das langfristige Projekt Ortskernsanierung.“

„Unsere Städte und Gemeinden im ländlichen Raum brauchen attraktive und lebenswerte Ortskerne. Das fördert den sozialen Zusammenhalt und schafft Identifikation mit dem eigenen Zuhause. Nur so bleiben die Zukunft und die Menschen im Dorf. Deshalb ist diese finanzielle Hilfe für unsere Kommunen unverzichtbar, denn sie schafft die notwendigen Gestaltungsmöglichkeiten.“

Rund 2,7 Millionen Euro investieren Land und Bund in landesweit 14 Projekte zur Sanierung oder Erweiterung öffentlicher Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Bürgerhäuser oder Stadtteilzentren. Insgesamt wurden seit 2017 rund 153 Vorhaben in 130 Kommunen in Höhe von rund 125,6 Millionen Euro aus Mitteln des Bundes und des Landes gefördert.  „Wichtig ist auch: Über die neue Bausubstanz und Infrastruktur hinaus passiert noch mehr. Diese Investitionen sind wertvolle Impulse für die lokale Gewerbestruktur. Jeder Euro, der in die Städtebauförderung fließt, stößt im Durchschnitt bis zu acht Euro an öffentlichen und privaten Folgeinvestitionen an. Das sind gerade in der durch die Krise veränderten Lage gute Nachrichten für das lokale Gewerbe“,  so Nicole Razavi abschließend.

(Quelle: Landtagsbüro Nicole Razavi MdL)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de