Kurznews
Göppingen - Studierende haben einen Nachhaltigkeitsparcours geschaffen

16.07.2021 11:09 Uhr

Mit 17 Türmen zu mehr Nachhaltigkeit

Studierende der Hochschule Esslingen haben am Campus Göppingen einen Nachhaltigkeitsparcours geschaffen. Er soll ein Bewusstsein für die 17 Ziele der Agenda 2030 schaffen – und gibt darüber hinaus praktische Anregungen, wie sich nachhaltiges Handeln mit einfachen Mitteln in den Alltag integrieren lässt.

Mit der Agenda 2030 hat sich die Weltgemeinschaft 17 Ziele für eine sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Entwicklung gesetzt. Vielen Bürgern ist die Agenda nur am Rande ein Begriff. Dies zu ändern, ist das Ziel des Nachhaltigkeitsparcours, der von Studierenden der Hochschule Esslingen am Campus Göppingen gestaltet wurde.

Praktische Tipps für ein nachhaltigeres Leben

Die 17 Stationen des Parcours in Form von Türmen aus Holz stellen die Ziele der Agenda 2030 vor und geben praktische Tipps, wie man selbst nachhaltiger leben kann. Fünf Stationen werden durch Zusatzmaterial auch haptisch unterstützt.

Bewusstsein in der Öffentlichkeit schaffen: für Nachhaltigkeit und Agenda 2030

Das Projekt entstand im Rahmen der gemeinsamen Nachhaltigkeits-Vorlesung von Prof. Dr.-Ing. Ulrich Nepustil und Prof. Doerte Laing-Nepustil. Prof. Nepustil erklärt: „Die Stadt Göppingen ist bereits im Herbst 2019 auf uns zugekommen mit der Idee, einen Parcours zu den 17 Zielen zu machen, der dann in der Stadthalle bei der Auftaktveranstaltung zur Agenda 2030 im März 2020 gezeigt werden sollte. Leider ist die Veranstaltung pandemie-bedingt ausgefallen. Zwar wurde der Parcours dann in der Hochschule aufgestellt, dort erhielt er aufgrund des Lockdowns aber wenig Aufmerksamkeit. Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde der Parcours nun bei den Jugendkulturtagen und kann sein Ziel nun endlich erfüllen: Ein größeres Bewusstsein schaffen für Nachhaltigkeit und die Agenda 2030.“

Auftaktveranstaltung: Engagement der Studierenden wird belohnt

Prof. Doerte Laing-Nepustil ergänzt: „Die Studierenden sind das Projekt mit großem Interesse angegangen. Viele waren überrascht, mit welchen einfachen Mitteln man seinen Haushalt und sein Leben nachhaltiger gestalten kann. Je mehr sich die Studierenden mit dem Thema auseinandergesetzt haben, desto engagierter zeigten sie sich und entsprechend enttäuscht waren sie, als die Auftaktveranstaltung nicht stattfinden konnte. Daher ist es besonders schön, dass die Ausstellung jetzt endlich nachgeholt werden kann.“

Parcours bei den Jugendkulturtagen und danach in Stadt und Hochschule

Die Jugendkulturtage finden noch bis zum 19. Juli 2021 statt. Solange kann der Nachhaltigkeits-parcours in der Göppinger Stadtkirche besichtigt und ausprobiert werden. Darüber hinaus wird der Parcours auch weiterhin an verschiedenen Veranstaltungen von Hochschule und Stadt zu sehen sein.

Pressesprecherin

(Quelle: Hochschule Esslingen – University of Applied Sciences)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de