Kurznews
Göppingen - Ausstellungseröffnung in der Stadtkirche

23.11.2021 14:35 Uhr

Am Freitag, 26. November, um 19:30 Uhr findet in der Stadtkirche Göppingen die Vernissage zur neuen Ausstellung des Museums im Storchen statt. Die traditionelle Weihnachtsausstellung des Museums zeigt bis zum 27. Februar 2022 unter dem Titel „Das Wunder der Weihnacht. Krippenkunst von Adolf Wengenmayr“ Krippen des Krippenbaumeisters aus Westerstetten.

„Es begab sich aber zu der Zeit…“ – mit diesen Worten beginnt die vom Evangelisten Lukas überlieferte Weihnachtsgeschichte. Die figürliche Darstellung dieses Geschehens ist die Weihnachtskrippe, im Zentrum Jesus Christus als neugeborenes Kind, Maria und Josef, Ochs und Esel. Die Krippe gehört in vielen Familien zur Weihnachtszeit, genau wie der Christbaum, die Lieder, das Festtagsgebäck und die Geschenke. Diese Darstellung der Geburt Jesu hat bis heute ihre Faszination nicht verloren, obwohl das ursprüngliche Motiv, die Christgeburt jedermann anschaulich und begreiflich zu machen, in den Hintergrund getreten ist. Mit Liebe zum Detail, mit Leidenschaft und viel Wissen und Können baut Adolf Wengenmayr seine Krippen. Sie sind das Bühnenbild für die Krippenfiguren, die meist von Bildhauern gefertigt werden. Der Krippenbaumeister ist erst nach seinem aktiven Berufsleben zu dieser Passion gekommen.

Angefangen hatte alles mit dem Besuch einer Krippenausstellung. An der Krippenbauschule in Garmisch-Partenkirchen absolvierte er schließlich verschiedene Kurse zu Themen wie Hintergrundmalen, Botanik und Stallbauen. Danach folgte ein vierjähriger Meisterkurs, den er 2014 mit der erfolgreich abgelegten Meisterprüfung krönen konnte. Seitdem erschafft Adolf Wengenmayr in seiner heimischen Werkstatt unermüdlich Krippenkunstwerke in allen Stilarten.

Zur Ausstellungseröffnung spricht Dr. Dominik Gerd Sieber. Das Trompetentrio der Jugendmusikschule mit Stefan Maaß, Stephan Günther und Julean Walter umrahmt die Veranstaltung musikalisch. Es gelten die Regelungen der aktuellen Corona-Verordnung für Museen und Kulturveranstaltungen, also 2G, Maske und Kontaktdatenerfassung. Um eine Anmeldung per E-Mail an museen@goeppingen.de oder telefonisch unter 07161 650-9911 wird gebeten.

Zur Ausstellung gibt es ein Begleitprogramm, das dem Ausstellungsflyer sowie der Homepage des Museums entnommen werden kann.


(Quelle & Bild: Stadt Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de