Kurznews
Göppingen - FRISCH AUF! gewinnt Derby

26.12.2021 21:28 Uhr

FRISCH AUF! - TVB Stuttgart 34:32 (19:13)

Der TVB Stuttgart musste kurzfristig auf den ehemaligen FRISCH AUF!-Torwart Primoz Prost verzichten. Ansonsten traten beide Mannschaften vollzählig an, denn auf Göppinger Seite meldete sich Daniel Rebmann einsatzfähig. Nach zwei langen, nicht von Torerfolgen gekrönten Angriffen nahm das Spiel dann aber sehr schnell an Fahrt auf. FRISCH AUF! ging durch Jacob Bagersted in Führung (3.) und der TVB konnte bis zum 2:2 (4.) ausgleichen. Dann aber zog FRISCH AUF! in Überzahl durch Treffer von Marcel Schiller und Kevin Gulliksen auf 5:2 davon. Die Gäste aus Stuttgart blieben bis zum 8:6 (11.) in Schlagdistanz und waren häufig über Außen erfolgreich. FRISCH AUF! zog danach aber in der Abwehr an und konnte in eigener Unterzahl die Führung durch einen Treffer von Sebastian Heymann auf 10:6 ausbauen. Janus Samarason führte klug Regie. FRISCH AUF!-Torwart Urh Kastelic war jetzt mehrfach zur Stelle. In einer nächsten Unterzahlsituation gelang Kresimir Kozina sogar das 12:7 (20.), das ein Teamtimeout des TVB zur Folge hatte. Die Führung von FRISCH AUF! blieb aber auch danach dank Treffern von Nemanja Zelenovic und Janus Smarason konstant. Gegen Ende der ersten Halbzeit häuften sich bei den Gästen die technischen Fehler und FRISCH AUF! eilte so bis auf 18:11 davon, nachdem Marcel Schiller einen Steal in der eigenen Abwehr im Tempogegenstoß selbst verwertet hatte. In die Pause ging es mit 19:13.

Die zweite Halbzeit begann mit zwei schnellen Treffern des TVB und schon stand es 19:15. FRISCH AUF! war insbesondere in der Deckung schwächer wie in Durchgang eins. Zwar gelangen jetzt erste FRISCH AUF!-Treffer durch Sebastian Heymann und Janus Smarason, aber die Gäste aus Stuttgart verkürzten kontinuierlich. So trafen Sascha Pfattheicher zum 21:18 (36.) und Viggo Kristjansson zum 22:20 (38.). Der TVB spielte jetzt sehr druckvoll im Angriff, wo er auf zwei Linkshänder im Rückraum umgestellt hatte. Zudem bestraften die Gäste Fehler von FRISCH AUF! im Aufbau gnadenlos mit Tempogegenstößen. FRISCH AUF! spielte im Angriff drucklos und musste in der 45. Spielminute den 24:23-Anschlusstreffer hinnehmen. Auszeiten der Heimmannschaft brachten keine positive spieltaktische Veränderung, aber kämpferisch hielt FRISCH AUF! jetzt dagegen. Bis zum 28:26 fielen auf beiden Seiten viele Strafwürfe, zudem traf Janus Smarason zweimal per Schlagwurf. Danach häuften sich aber wieder die technischen Fehler und Fehlwürfe der Grün-Weißen. Der TVB konnte zum 28:28 ausgleichen und hatte anschließend sogar die Chance, in Führung zu gehen, vergab aber. FRISCH AUF! blieb dank eines Siebenmeters von Marcel Schiller und eines Kreistreffers durch Kresimir Kozina in Führung und baute dies sogar bis auf 32:29 durch Treffer von Kevin Gulliksen und Janus Smarason aus. Aber selbst das war drei Minuten vor Schluss noch nicht die Entscheidung in diesem spannenden Spiel, denn der TVB konnte eine Minute vor Schluss wieder zum 32:32 ausgleichen. Nemanja Zelenovic markierte den wichtigen Treffer zum 33:32, Zarko Peshevski vergab im Gegenzug frei vom Kreis und Kevin Gulliksen stellte in der Schlusssekunde über einen letzten Tempogegenstoß den 34:32-Endstand her. FRISCH AUF! gewann das württembergische Derby aufgrund einer guten Leistung in der 1. Halbzeit und der Kampfstärke in der Schlussphase, aber auch weil es heute das Glück auf seiner Seite hatte.

FRISCH AUF! schließt das Kalenderjahr 2021 sportlich erfolgreich ab und steht mit 21:13 im ersten Drittel der HBL-Tabelle. Nach dem Spiel wurde die Vertragsverlängerung mit Tobias Ellebaek bekannt gegeben.

Gästetrainer Roi Sanchez: "Wir sind natürlich sehr enttäuscht. Die letzte Situation entscheidet das Spiel gegen uns. Und das nicht das erste Mal diese Saison. Wir starten in die erste Halbzeit zu nervös und spielen mit zu viel Angst. Wir haben einfach auch den Druck aus den vier Niederlagen in Folge gespürt. Das haben wir in der Pause dann besprochen. In der zweiten Halbzeit haben wir viel besser verteidigt. Uns gelingen dadurch einfache Kontertore und wir bestrafen die Fehler von Göppingen."

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Wir spielen eine klasse erste Halbzeit. Wir stellen eine gute Abwehr und haben gezeigt, dass wir ein sehr gutes Tempospiel gehen können. Dann bringen wir Stuttgart allerdings wieder durch unsere technischen Fehler ins Spiel. Das müssen wir uns ganz klar ankreiden lassen. Trotzdem sind wir ruhig geblieben und konnten dann die zwei Punkte einfahren."

FRISCH AUF!: Kastelic (1.-60.), Rebmann (bei zwei 7m), S.Klein (ne.); Neudeck (ne.), Smarason 6, Kneule, Lindenchrone Andersen 1, Heymann 5, Bagersted 1, Ellebaek, Schiller 10/5, Goller, Gulliksen 7, Hermann (ne.), Zelenovic 2, Kozina 2.

TVB: Pesic (1.-25.), Thulin (25.-60.); Runarsson, Weiß 1, Hanusz 3, Schöttle, Lönn 6, Schulze, Röthlisberger 1, Augustinussen, Zieker 4, Müller 3, Pfattheicher 7, Meschke, Peshevski 1, Kristjansson 6/5.

Spielfilm: 5:2 (7.), 8:6 (11.), 12:7 (20.), 16:10 (25.), 18:11 (27.), 19:13 (Hz.) - 20:16 (34.), 22:20 (38.), 24:20 (40.), 24:23 (45.), 28:26 (53.), 28:28 (53.), 32:29 (57.), 34:32 (60.).

Strafen: 3/3.

Zuschauer: 750 (ausverkauft)

<>Schiedsrichterinnen: Kuttler / Merz.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de