Kurznews
Geislingen - Rathausbesuch nur noch mit Termin, 3G-Nachweis und FFP2-Maske

14.01.2022 11:35 Uhr

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage muss der Rathausbetrieb leider ab Mittwoch, 19. Januar 2022, wieder weiter eingeschränkt werden.

Nur mit Termin: Spontane Besuche der Dienststellen sind dann nicht mehr möglich; Bürger*innen müssen vorab einen Termin vereinbaren.


3G-Regel: Bereits seit dem 1. Januar 2022 sind Besucher*innen verpflichtet, beim Betreten des Rathauses sowie allen anderen städtischen Dienstgebäuden einen Impf- oder Genesenen-Nachweis beziehungsweise einen negativen Antigen-Schnelltest oder PCR-Testnachweis in Verbindung mit einem gültigen Ausweisdokument mitzuführen. NEU: Ab dem 19. Januar findet die 3G-Kontrolle zentral für alle Besucher*innen in der Hauptstraße 3 (ehemaliger Esprit-Shop neben dem Rathaus in der Fußgängerzone) statt. Bitte gehen Sie vor Ihrem Termin dort vorbei!

Bitte beachten Sie, dass für Stadtbücherei, Mehrgenerationenhaus, Volkshochschule, Musikschule und Galerie sowie Museen im Alten Bau teilweise andere Zugangsregelungen gelten. Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der jeweiligen Einrichtung.


FFP2-Maske: Besucher*innen müssen während des gesamten Aufenthalts eine
partikelfiltrierende Halbmaske (FFP2, KN95/N95 oder höherwertig) tragen. Einfache OP-Masken sind nicht mehr erlaubt. Kinder bis sechs Jahre sind von der Maskenpflicht weiterhin komplett ausgenommen. Personen, für die aufgrund von Beeinträchtigungen das Einhalten der Maskenpflicht unzumutbar erscheint und die über ein ärztliches Attest verfügen, müssen dieses durch Vorlage entsprechender Originaldokumente nachweisen.
Mit dieser Änderung folgt die Stadtverwaltung den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg. Änderungen aufgrund der aktuellen Pandemielage sind jederzeit möglich.


Darüber hinaus gilt weiterhin:


- Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu den Mitarbeiter*innen sowie anderen Personen.


- Verzichten Sie auf das „Händeschütteln“ zu Ihrem und zu unserem Schutz.


- Freiwillige Kontaktnachverfolgung: Die Stadtverwaltung ist an das Luca-Netzwerk angeschlossen. QR-Codes am Eingang des jeweiligen Amts/der Einrichtung ermöglichenein schnelles Einchecken. Das Luca-System basiert auf Freiwilligkeit. Für Bürger*innen, die die Handy-App nicht nutzen, steht die Stadtverwaltung selbstverständlich auch offen.

(Quelle: Stadt Geislingen an der Steige)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de