Kurznews
Göppingen/Waiblingen - FRISCH AUF Top Derby im Livestream

21.01.2022 16:44 Uhr

Derby und zugleich Topduell


Die auf Platz eins stehenden FRISCH AUF Frauen müssen an diesem Freitag um 20.30 Uhr beim Verfolger VfL Waiblingen ran

An diesem Freitag gastieren die auf dem ersten Platz stehenden FRISCH AUF Frauen zum Rückrundenauftakt in der 2. Handball-Bundesliga beim auf Rang zwei platzierten VfL Waiblingen. Das Team von Trainer Nico Kiener ist dabei auf Revanche gepolt: Am ersten Spieltag setzte es in der EWS-Arena eine 21:33-Klatsche gegen den Nachbarn aus dem Rems-Murr-Kreis. Es sollte ein Ausrutscher bleiben, danach ging es stetig bergauf. „Wir haben uns kontinuierlich gesteigert, vor allem in der Abwehr, und die Zahl der Gegentreffer immer weiter minimiert“, freut sich der Trainer über die Fortschritte in der Defensive, die zuletzt in Bremen nur 20 Tore des Gegners zuließ. „Wir haben aber auch gesehen, dass wir Probleme kriegen können, wenn wir dieses Niveau nicht erreichen, wie es zum Beispiel in der ersten Hälfte gegen Harrislee der Fall war.“

Beim zweiten Aufeinandertreffen mit den „Tigers“ soll die Defensive in der Waiblinger Rundsporthalle nun so energisch zupacken wie in den vergangenen Partien. Kiener und seine Schützlinge wollen nicht nur die Tabellenführung verteidigen, sondern auch ihre gänzlich unbefleckte Auswärtsserie. Nach dem 29:20 in Bremen am vergangenen Wochenende stehen für die Göppingerinnen 14:0-Punkte in fremden Hallen zu Buche. Eine Bilanz, die beim württembergischen Rivalen auf den Prüfstand kommt. Die „Tigers“ spielen eine ganz starke Saison. Schon in der Vergangenheit hatte man sich einem Aufstieg in das Oberhaus nie verschlossen und stets die Lizenz eingereicht, falls besser platzierte Teams aus finanziellen Gründen verzichten sollten. In diesem Jahr könnte man das Ziel erreichen, ohne von anderen abhängig zu sein. „Bei Waiblingen fehlte es in den vergangenen Jahren immer etwas an der Konstanz. Mal war die Hinrunde gut, mal die Rückrunde“, weiß Göppingens Spielführerin Anja Brugger.


Den Livestream von Sportdeutschland findet man auf filstalwelle.de - direkt auf der Startseite.


(Quelle: FRISCH AUF Homepage)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de