Kurznews
Göppingen/New York - Inge Auerbacher vor den Vereinten Nationen

30.01.2019 10:53 Uhr

Die Göppingerin Inge Auerbacher hat anlässlich der offiziellen Gedenkveranstaltung zum Holocaust am Montag, 28.01.19, bei den Vereinten Nationen in New York gesprochen.

Inge Auerbacher lebte als Kind in Jebenhausen und wurde im August 1942 im Alter von sieben Jahren von den Nationalsozialisten aus Göppingen ins Konzentrationslager Theresienstadt im heutigen Tschechien deportiert. Dort lebte sie drei Jahre unter grausamen Bedingungen bevor das Lager am 08. Mai 1945 befreit wurde. Sie überlebte als eines von nur rund 150 Kindern das Konzentrationslager.

In ihrer Rede in New York schilderte die 84-jährige in bewegenden Worten ihren Leidensweg. Sie endete mit einem eindringlichen Appell, auf den die sichtlich bewegten Zuhörer – unter ihnen UN – Generalsekratär Antonio Gutteres – mit stehendem Applaus reagierten: „Ich hoffe, wünsche und bete, dass jedes Kind in Frieden aufwachsen kann – ohne Hunger und Vorurteile. Ich flehe Dich an Welt: triff die richtigen Entscheidungen! Das Gegengift gegen den Hass ist gute Bildung. Nie wieder Völkermorde oder einen weiteren Holocaust! Nie wieder Antisemitismus!“ („My hope, my wish and my prayer is for every child to grow up in peace, without hunger and prejudice. I plead with you world: make good choices! The antidot to hatred is good education. No more genocids and another holocaust and no more antisemitism.“)

Vor der Rede von Inge Auerbacher sang der New Yorker Kinderchor “PS22 Chorus” das Lied “Who am I”, zu dem die Autorin den Text verfasst hat.

In den vergangenen Jahren hatte Inge Auerbacher, die mittlerweile in New York lebt, mehrmals ihre Heimatstadt Göppingen besucht. Zuletzt im Oktober 2018 im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ und auf Einladung der SMV der Göppinger Waldorfschule. Dort sprach sie vor fast 1000 Schülerinnen und Schüler. 2016 hatte sie die Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ in der bis auf den letzten Platz besetzten Göppinger Stadtkirche eröffnet.

Link zur Rede von Inge Auerbacher: http://webtv.un.org/search/holocaust-memorial-ceremony-2019-international-day-of-commemoration-in-memory-of-the-victims-of-the-holocaust/5995522859001/?term=&lan=english&page=2#t=41m50s

Info zum „PS22 Chorus“: https://de.wikipedia.org/wiki/PS22_Chorus

(Harald Maas; Lokale Partnerschaft für Demokratieim Bundesprogramm „Demokratie leben!)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de