Kurznews
Uhingen - Gutes Leben ohne Wirtschaftswachstum? Diskussionsabend im Uditorium

15.03.2019 09:48 Uhr

Pressemitteilung Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart:

Veranstaltung „Weniger ist mehr – Gutes Leben ohne Wirtschaftswachstum?“

Dr. Brigitte Dahlbender und Prof. Niko Paech diskutieren

22.03. 19.30 Uhr Uditorium Uhingen – Infostände ab 18.30 Uhr

Ein Aktionsbündnis um die Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart lädt zur ersten Veranstaltung der entwicklungspolitischen Gesprächsreihe, die in den nächsten Wochen in der Region Göppingen stattfinden wird. Am 22.03. diskutieren um 19.30 Uhr die BUND-Landesvorsitzende Dr. Brigitte Dahlbender und der Ökonom Prof. Niko Paech zur Frage, ob es ein gutes Leben ohne Wirtschaftswachstum geben kann und welche Schritte dafür nötig und möglich sind. Das Gespräch im Uditorium Uhingen wird von Jo Frühwirth moderiert. Vor und nach der Diskussion können sich die Besucher/-innen an Ständen informieren, welche Initiativen aus der Region sich in diesem Themenfeld beschäftigen.

Ausgangspunkt ist die These, dass unser Planet keine Zukunft hat, wenn wir im reichen Norden so weiterleben wie bisher und dass unser Lebensstil auf Kosten anderer geht, zum Beispiel auch auf Kosten der Länder des Südens. Deshalb müssen wir eine andere Art des Wirtschaftens und guten Lebens jenseits der Wachstumsideologie entwickeln.

Beim Markt der Möglichkeiten werden ab 18.30 Uhr und nach der Diskussionsrunde unter anderem die Lokale Agenda, der Weltladen Göppingen, das Repair-Café, der Waldeckhof oder die Schülerfirma SchoolWorks vom Mörike-Gymnasium ihre Angebote präsentieren.

Die entwicklungspolitische Gesprächsreihe wird getragen vom Katholischen Dekanat, der Stadt Göppingen, dem BUND Unteres Filstal, dem Weltladen Göppingen, der katholischen und evangelischen Erwachsenenbildung, den Eine-Welt-Regionalpromotorinnen der Regionen Stuttgart und Ulm, der KAB Bezirk Hohenstaufen, dem BDKJ Göppingen und Geislingen sowie dem Caritas-Zentrum Göppingen. Initiatorin der Reihe ist die Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart.

(Foto: BUND)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de