Kurznews
Süßen/Ubstadt-Weihe - AST Süßen nach Massensturz nur mit Platz 10 im Kraichgau

03.06.2019 15:21 Uhr

Pressemitteilung  AST Süßen; Simon Weißenfels:

WMF BKK-Team AST Süßen nach Massensturz nur mit Platz 10 im Kraichgau

Ein Massensturz beim Radfahren hat die Süßener Ambitionen auf eine Top-Platzierung zum Auftakt der Triathlon-Bundesliga jäh beendet. Alle drei Süßener in der Spitzengruppe konnten das Rennen nach dem Sturz zwar fortsetzen, verloren aber den Anschluss an die Spitze.

Dabei hatte der Tag für das WMF BKK-Team AST Süßen beinahe optimal begonnen. Bei besten Temperaturen zeigte sich das Triathlon-Mekka rund um den Hardtsee in Ubstadt-Weiher bei Bruchsal wieder einmal von seiner besten Seite. Im Feld der 16 Teams erwischten die Süßener einen guten Start - Magnus Männer, Dario Chitti und Neuzugang Maxime Hueber-Moosbrugger konnten mit der Spitzengruppe das 750 Meter lange Schwimmen verlassen.

Auf dem 20 Kilometer langen flachen Radteilstück formierte sich dann eine ca. 60 Mann große Spitzengruppe, welche in relativ moderatem Tempo die vier Radrunden absolvierte. Auf dem Rückweg vom letzten Wendepunkt kam es dann im Kampf um die besten Positionen vor dem Wechsel und der Einfahrt in die Wechselzone bei Tempo 50 zum Sturz von knapp 20 Athleten, welche teilweise in den Gegenverkehr der Radstrecke gerieten. Dies hatte nicht nur Disqualifikationen zum Ergebnis, sondern auch im Fall der Süßener bedeutete es das Ende jeglicher Ambitionen, da alle drei Süßener in der Spitzengruppe stürzten und den Kontakt verloren.

Glück im Unglück bedeutete es, dass zwar alle drei das Rennen fortsetzen konnten, jedoch mit bis zu einer Minute Rückstand in der Wechselzone vor dem abschließend Lauf.

Maxime Hueber-Moosbrugger zeigte bei seinem ersten Rennen in Schwarz-Gelb, dass er blutüberströmt und mit offenem Finger, welcher anschließend im Klinikum genäht werden musste, eigentlich ein Top-Anwärter auf die ersten zehn Plätze ist. 15:04 min benötigte er für den abschließenden 5km-Lauf, was für ihn Platz 26 der Tageswertung bedeutete. Ihm folgte sein ebenfalls gestürzter Teamkollege Dario Chitti, welcher mit offenen Wunden am ganzen Körper 14:56 min lief und damit 32. wurde.

Magnus Männer, welcher nach dem Sturz ebenfalls den Kontakt verloren hatte, war beim Laufen sichtlich gezeichnet und wurde schließlich 50. Dahinter folgten ihm direkt auf Platz 53 Daniel Hofer und auf Platz 55 Michael Haas, welche beim Schwimmen den Kontakt zur Spitze verloren hatten und die Verfolgergruppe auf der Radstrecke anführen mussten.

Somit bedeutete das Auftakt-Rennen im Kraichgau einmal mehr für das WMF BKK-Team AST Süßen einen Rückschlag im Kampf um die Ambitionen des Teams. Das zweite Rennen der Bundesliga steht nun in drei Wochen am 23. Juli in Düsseldorf an.

(Foto: DTU / Ingo Kutsche)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de