Kurznews
Süßen - Mehler GmbH hat Sanierung im Insolvenzverfahren erfolgreich abgeschlossen

01.08.2019 16:12 Uhr

Pressemitteilung Wallner Weiß Insolvenzverwalter/Gutachter; Patricia Niebel:

Mehler GmbH hat Sanierung im Insolvenzverfahren erfolgreich abgeschlossen
Eine schwäbische Unternehmensgruppe übernimmt

Das Unternehmen war in Schwierigkeiten geraten, als der Hauptkunde infolge des dortigen Generationswechsels und nach fast vierzigjähriger Zusammenarbeit seine Aufträge zunehmend ins eigene Werk in Polen verlagert hat.

Der Sanierungsgeschäftsführer Kai Steffen Meier und sein Team haben das Unterneh-men in den vergangenen 1,5 Jahren tiefgreifend umstrukturiert. Aufgrund des schwa-chen Auftragseingangs in den Monaten April und Mai war jedoch die Insolvenzantrag-stellung erforderlich geworden. Das Amtsgericht Göppingen hat den Stuttgarter Rechtsanwalt Rainer Tillmann zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Mit den starken Bindungen zu den anderen Kunden, dem guten Auftragseingang und dem hohen Einsatz der Belegschaft konnte die Sanierung unter Insolvenzschutz abgeschlossen werden. Dabei waren Personalanpassungen unerlässlich, nachdem der vormalige Hauptkunde sich endgültig vom Unternehmen gelöst hatte. Hierzu haben sich die Unternehmensleitung und die betroffenen Arbeitnehmer, rd.ein Viertel der Belegschaft, einvernehmlich auf Abfindungen verständigt.

Besonderer Dank gilt der Unternehmerfamilie Mehler, die unerlässliche Beiträge zum gesamten Sanierungsprozess geleistet hat. Auch die regionalen Banken standen dem Unternehmen stets als konstruktive Partner zur Seite.

Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 01.08.2019 übernimmt die Wiedmann Group aus Deggingen den Geschäftsbetrieb am Standort Süßen. Die Wiedmann Group besteht aus der Wiedmann Maschinenbau GmbH in Deggingen und der Mittelbacher Präzisionsteile GmbH in Chemnitz und wird nun durch die neue Mehler Blechtechnologie GmbH in Süßen ergänzt. Die Firmengruppe beschäftigt künftig rund 100 Mitarbeiter in den Bereichen Blech- und Zerspanungstechnologie.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de