Kurznews
Göppingen - DRK Ehrung von verdienten Mitgliedern und Helfers Helfern

30.09.2019 12:45 Uhr

Pressemitteilung DRK Kreisverband Göppingen; Margit Haas:

„Bereitschaft zum Helfen ist kein Auslaufmodell!“

Ohne das Ehrenamt wäre es schlecht um die Gesellschaft bestellt. Das DRK ehrte langjährige Mitstreiter im Sinne der guten Sache.

„Sie belegen: Wir sind traditionell und gleichzeitig modern.“ Peter Hofelich begrüßte bei der elften Ehrungsveranstaltung des DRK-Kreisverbandes Göppingen zahlreiche Mitglieder, die sich in ganz unterschiedlichen Bereichen einbringen – immer im Dienst am Nächsten, immer uneigennützig. „Das Ehrenamt ist unverzichtbar in der Ergänzung unserer hauptamtlichen Mitarbeiter“, so der Präsident des Roten Kreuzes im Landkreis. „Sie sind nicht wegzudenken aus unserer Arbeit.“ Und: „Mich beeindruckt, dass Sie immer ansprechbar sind, zupacken und sich umfangreich im DKR engagieren. Sie sind bereichernd für uns“.

Exemplarisch nannte er Thomas Ruckh. Seit 40 Jahren gehört der Eislinger dem DRK an, war Gruppenführer, Bereitschaftsleiter, Helfer vor Ort und Vorsitzender des Ortsvereines Göppingen-Schurwald, zu dessen Gründung vor 15 Jahren die Initiative von ihm ausging. 2012 machte er sich für einen Ortsverein in seiner Heimatstadt stark und leitet den bis heute „mit großem Engagement“. Als großen Erfolg konnte er 2018 die Einweihung eigener Räume in der Holzheimer Straße in Eislingen verbuchen. Nicht nur vor Ort engagiert sich der 59-Jährige. „Als Leiter der Kreisauskunftsbüros arbeitet Herr Ruckh in verschiedenen Gremien auf Landes- und Bundesebene mit“, so Peter Hofelich.
Thomas Ruckh ist wie viele andere Rotkreuzler über die Hilfsorganisation hinaus engagiert. Er etwa bringt sich in seiner Kirchengemeinde ein. Andere wandern oder joggen gerne. Sie fotografieren oder sind einer Sammelleidenschaft verfallen.

Die Aufgaben, die sie im DRK übernehmen, sind vielfältig. Die Geehrten engagieren sich beim Jugendrotkreuz und den Rotkreuz-Senioren. Sie bringen sich in Blutspendenaktionen ein und im Rotkreuz-Landesmuseum. Sie sind Ausbilder und Helfer vor Ort, Mitglied im Rettungsdienstpool und einer Schnelleinsatzgruppe. Sie sind aktiv in den Bereitschaften und Ortsvereinen und bringen sich als Ärzte im DRK ein.

Die Glückwünsche des Landesverbandes überbrachte Landesgeschäftsführer Hans Heinz. „Sie haben die Ehrung in hohem Maße verdient“, betonte er. „Sie belegen, dass die Bereitschaft zum Helfen kein Auslaufmodell ist und dass es nicht belastend ist, sondern im Gegenteil glücklich macht, anderen zu helfen“.

Kasten mit den Ehrungen

Kreisverbandspräsident Peter Hofelich ehrte gemeinsam mit Ulla Rapp und Tobias Neugebauer (Kreisbereitschaftsleitung) für
25 Jahre Betriebszugehörigkeit: Eduard Ludwig
25-Jahre Mitgliedschaft:   Tanja und Michael Preißinger, Franz Sommer, Markus Walcher, Ralf Zwölfer
30 Jahre Mitgliedschaft:    Rosemarie Kistenfeger, Dietmar Merten,
35 Jahre Mitgliedschaft:    Edeltraud Lew, Jens Currle, Dietmar Epple, Ralf Hauber
40 Jahre Mitgliedschaft:    Monika Reyher, Jürgen Fuchs, Thomas Ruckh, Peter Witzani
45 Jahre Mitgliedschaft:    Horst Krüger, Hans-Jürgen Wölfl
50 Jahre Mitgliedschaft:    Rolf Hönig, Manfred Neumann
55 Jahre Mitgliedschaft:    Wolfgang Wilzewski
65 Jahre Mitgliedschaft:    Heinz Hahn

Ehrenmedaille des Kreisverbandes in Bronze: Claudia Schöberl, Ulrich Kienzle, Jan Schachtschneider und Dr. Walter Schlittenhardt: Die silberne Ehrenmedaille für besondere Verdienste: Irene Baumhauer, Waltraud Lutz, Christian Epping, Professor Dr. Matthias Fischer, Peter Schätz.

Leistungsspange in Silber des DRK-Bundesverbandes: Anna-Valentina Hindemith
Leistungsspange in Gold des DRK-Bundesverbandes: Peter Witzani

(Foto: DRK Kreisverband Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de