Kurznews
Göppingen - FRISCH AUF! verliert gegen Magdeburg

07.10.2019 09:36 Uhr

Pressemitteilung FRISCH AUF!; Alexander Kolb:

FRISCH AUF! verliert gegen Magdeburg 30:21 (16:14)

FRISCH AUF! ging in Magdeburg zwar mit 0:1 durch Marco Rentschler in Führung, verpasste aber einen guten ersten Spielabschnitt durch unkonzentrierte Spielweise in Offensive und Defensive. Bis zum 4:3 konnten die Grün-Weißen zwar noch Schritt halten, aber einfache Fehlpässe im Spielaufbau und Fehlwürfe im Abschluss ermöglichten dem SC Magdeburg, auf 6:3 (10.) davonzuziehen.

Auch in der Abwehr fand FRISCH AUF! zunächst keine Bindung zum Spiel des Gegners und vor allem Michael Damgaard machte mit seinen Gegenspielern, was er wollte. Zudem verwandelte Tim Hornke allfällige Siebenmeter sicher, so dass es beim Zwischenstand von 10:4 (15.) schon bedrohlich wurde. FRISCH AUF! stabilisierte sich jetzt zumindest im Angriff und konnte durch Treffer von Tim Kneule und Marcel Schiller auf 11:7 verkürzen.

Nach seiner Einwechselung parierte Daniel Rebmann sofort zwei SCM-Würfe. Seine Vorderleute nutzten dies zu weiteren Anschlusstreffern von Marcel Schiller und Marco Rentschler, so dass in der 23. Minute der 12:11-Anschluss hergestellt war. Inzwischen leistete sich auch die Heimmannschaft etliche Fehlwürfe und so blieb es bis zur Pause zwar zerfahren, aber spannend. Nemanja Zelenovic markierte den 16:14-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit blieb FRISCH AUF! bis zum 18:16 (35.) in Kontakt zum SC Magdeburg. Danach aber riss der Faden bei den Grün-Weißen. Der SCM legte einen Zwischenspurt auf 21:17 hin und FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer versuchte das durch eine Auszeit zu unterbrechen. Mehr wie ein Treffer zum 21:18 durch Kresimir Kozina gelang FRISCH AUF! aber anschließend nicht und der SCM zog vom 23:19-Zwischenstand nach 45 Minuten innerhalb der weiteren acht Minuten, in denen FRISCH AUF! torlos blieb, auf 28:19 davon.

Erst Josip Peric konnte diesen Lauf durch einen Treffer beendet. FRISCH AUF! scheiterte mittlerweile gleich reihenweise am toll aufgelegten SCM-Torwart Jannick Green, insbesondere bei vielen freien Wurfchancen. In der Schlussminute markierte SCM-Spielmacher Marko Bezjak bei seinem 30:20-Treffer erstmals eine Zehn-Tore-Führung, aber dem unermüdlich kämpfende Jacob Bagersted gelang noch der Treffer zum 30:21. Nur sieben Treffer in Halbzeit 2 weisen direkt zum größten FRISCH AUF!-Problem des Tages, der Wurfeffektivität. Mehr Konzentration und Überzeugung hätte dem FRISCH AUF!-Spiel an diesem Abend sicherlich gut getan, aber so geht der SCM-Heimsieg auch in dieser Höhe in Ordnung.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Wir waren heute nicht gut genug um, Magdeburg in Bedrängnis zu bringen. In der ersten Halbzeit haben wir zu wenig Tempo im Spiel nach vorne gehabt. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann zu viele Fehlwürfe. Somit konnten wir nicht dranbleiben und der SCM konnte das Spiel von vorneweg spielen und sicher nach Hause bringen. Bei uns war Ivan Sliskovic gar nicht dabei und Sebastian Heymann war nur eingeschränkt einsetzbar, das hat uns natürlich auch eingeschränkt."

SCM: Green (1.-60.), Thulin (ne.); Musa 4, Chrapkowski, Musche 3, Steinert 1, Pettersson, Hornke 8/5, Kuzmanovski 1, Schmidt, Mertens 1, Lagergren 2, O'Sullivan, Bezjak 3, Damgaard 7.

FRISCH AUF!: Kastelic (1.-18.), Rebmann (18.-60.); Theilinger 1, Kneule 2, Heymann, Bagersted 2, Peric 1, Sörensen 1, Schiller 7/4, Rentschler 2, Predragovic (ne.), Hermann, Zelenovic 1, Kozina 4/1.

Strafen: 6/4
Zuschauer: 6600 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Krag / Hurst

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de