Kurznews
Göppingen - Vorstandswahlen auf der Mitgliederversammlung des Landschaftserhaltungsverbandes

29.10.2019 17:30 Uhr

Pressemitteilung Landschaftserhaltungsverband Landkreis Göppingen e.V; Franziska Schill:

Vorstandswahlen auf der Mitgliederversammlung des Landschaftserhaltungsverbandes Göppingen

 Im Haus Filsblick konnte der Vorsitzende, Herr Landrat Wolff, die Mitglieder des Landschaftserhaltungsverbandes Landkreis Göppingen e.V. (LEV) zur sechsten ordentlichen Mitgliederversammlung willkommen heißen. Die Vertreter aus Kommunen und Verbänden fanden sich dieses Jahr unter anderem für die Wahl des neuen Vorstandes für die dritte Amtsperiode in Ebersbach ein.

Nach Grußworten des Vorsitzenden des LEV, Landrat Edgar Wolff, sowie des diesjährigen Gastgebers, Bürgermeister Keller, standen zunächst die Entgegennahme des Geschäfts- und Kassenberichts 2018 sowie die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2018 an. Der Vorsitzende stellte zufrieden fest, dass 2018 über die Landschaftspflegerichtlinie (LPR) mit über einer halbe Million Euro aus EU- und Landesmittel etwa 210 Maßnahmen zum Erhalt der Kulturlandschaft und der Artenvielfalt auf etwa 785 Hektar im Landkreis bezuschusst werden konnten. Die wichtigsten Partner waren bei der Umsetzung u. a. Landwirte, Vereine und Kommunen. Des Weiteren lobte er die Arbeit der 2018 neu besetzten Geschäftsstelle durch den Geschäftsführer Alexander Koch und dessen Stellvertreterin Franziska Schill. Auch die gute Zusammenarbeit mit den zuständigen Ämtern des Landratsamtes und Regierungspräsidiums hob er hervor.

Nach der Wahl der Rechnungsprüfer wurde der Vorstand für die neue Amtsperiode 2019 bis 2022 gewählt. Nach der Gründung des LEV 2013 steht nun die dritte Amtsperiode bevor. Fast alle bisherigen Vorstände ließen sich erneut aufstellen und wurden einstimmig wiedergewählt. Neu in die Vorstandschaft kamen jeweils als Stellvertreter im Bereich der Landwirtschaft Martin Bareis (Kreisbauernverband) sowie Frank Schied (Regierungspräsidium Stuttgart). Eine Be-sonderheit bei der Zusammensetzung des LEV Vorstandes ist die Drittelparität von Vertretern aus den Kommunen, der Landwirtschaft und des Naturschutzes.

Aus dem Bericht der Geschäftsstelle über die laufenden Tätigkeiten im Jahr 2019 ging hervor, wie vielseitig die Aufgaben des LEV sind. Neben der Wacholderheidenpflege, groß angelegten Heckenpflegeaktionen und Herbstzeitlosenbekämpfung, zeigt der LEV auch Engagement bei der Pflege von Streuobstwiesen. Die Aufgabe des LEV ist dabei die Koordination, Organisation und Begleitung der Landschaftspflegemaßnahmen im Konsens mit allen Beteiligten. Auch im Rahmen von Natura 2000, einem zusammenhängenden Netz von Schutzgebieten innerhalb der EU, werden zahlreiche Beratungen durchgeführt und Aktionen umgesetzt.

Den Abschluss der Versammlung bildeten der Beschluss des Arbeits- und Wirtschaftsplanes für 2020 sowie die Vorstellung der eigens neu verfassten Datenschutzrichtlinie, vor der auch der LEV nicht verschont blieb. Am Ende der Versammlung bedankte sich Herr Wolff für das Engagement der Mitglieder, als tragende Säule des Vereins, und wünschte viel Erfolg für das kommende Geschäftsjahr des Landschaftserhaltungsverbandes.


Hintergrundinformationen:
Der Landschaftserhaltungsverband ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für den Schutz und den Erhalt der Kulturlandschaft einsetzt. Verschiedene Biotope, wie Wacholderheiden, Streuobstwiesen oder Hecken, werden durch individuelle Pflegemaßnahmen betreut, sodass deren Funktion als Lebensraum und Kulturlandschaftselement im Landkreis erhalten bleibt. Der Verein setzt sich aus Kommunen, der Landwirtschaft und Verbänden des Naturschutzes zusammen. Der Vorstand wird von Landrat Edgar Wolff geleitet. Der Eintritt in den Verein ist freiwillig. Ziel ist jedoch, dass alle Landkreiskommunen im LEV vertreten sind. Zwischen-stand zum Ende des Geschäftsjahres 2019 sind 31 Kommunen und 7 Verbände. Neben verschiedenen Förderinstrumenten, wie der Landschaftspflegerichtlinie und Aus-gleichsabgaben, verwaltet bei der Stiftung Naturschutzfonds, steht die Erhaltung und Ent-wicklung der europaweit ausgezeichneten Natura 2000 Flächen im Fokus der Arbeit des LEV. Ebenso wird auf die Öffentlichkeitsarbeit großen Wert gelegt. Im Konsens aller sollen Pflegemaßnahmen beschlossen und durchgeführt werden.

(Foto: Landschaftserhaltungsverband Landkreis Göppingen e.V / Janica Stohler)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de