Kurznews
Göppingen - FRISCH AUF! Göppingen verliert gegen MT Melsungen

22.11.2019 10:24 Uhr

Pressemitteilung FRISCH AUF! Alexander Kolb:

FRISCH AUF!-Spielbericht aus Kassel
MT Melsungen - FRISCH AUF! 30:17 (16:7)

FRISCH AUF! konnte beim Auswärtsspiel bei der MT Melsungen weiterhin auf Ivan Sliskovic zurückgreifen, der seinen ersten Spieleinsatz nach Verletzungspause am vergangenen Sonntag ohne Blessur überstanden hatte. Dafür quittierte die MT den Ausfall von Rechtsaußen Tobias Reichmann, der sich im Abschlusstraining eine Knöchelverletzung zugezogen hatte. FRISCH AUF! ging in Kassel genau einmal in Führung, als Marco Rentschler in der 2. Spielminute zum 0:1 traf.

Danach übernahm vor allem Rückraum-Shooter Julius Kühn die Initiative und nach seinem Treffer zum 3:1 zog FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer seine erste Auszeit, weil sich sein Team bis dahin nicht an die Vorgaben gehalten hatte. Die MT deckte offensiv mit 5:1-Formation, und die Grün-Weißen brauchten einige Minuten, um sich darauf einzustellen.

Immerhin gelang es dank einiger Paraden von Daniel Rebmann, den Rückstand zunächst in Grenzen zu halten. Nach einer Viertelstunde konnte FRISCH AUF! mit dem Tor zum 5:4 durch Kresimir Kozina und dem 6:5-Treffer von Tim Kneule, den direkten Anschluss herstellen. Danach häuften sich die Fehlwürfe aber derart, dass die MT in fünf torlosen FRISCH AUF!-Minuten bis auf 9:5 davonziehen konnte. MT-Torwart Nebojsa Simic hielt natürlich sehr gut, aber Daniel Rebmann stand ihm in Nichts nach und verhinderte vorerst noch Schlimmeres.

Marco Rentschler brach den Bann und traf zum 9:6. Julius Kühn war weiterhin kaum zu stoppen, aber Tim Kneule antwortete mit dem Treffer zum 10:7 (24.). Weitere Fehlwürfe verunsicherten den FRISCH AUF!-Angriff in der Folge derart, dass dann auch noch technische Fehler hinzukamen, die die MT mit Tempogegenstößen eiskalt bestrafte. In der Abwehr hatte FRISCH AUF!, zumindest im gebundenen Spiel, bis dato ordentlich gespielt, aber die schlechte Angriffsleistung sorgte für einen bedrohlichen 16:7-Halbzeitstand.

FRISCH AUF! kam mit einer besseren Körpersprache aus der Kabine. Zwei gute Aktionen und Treffer von Nemanja Zelenovic sorgten für ein 17:9 (34.). Anschließend schlichen sich aber schon wieder Fehler ein. Die MT nutzte eine eigene Überzahl, um auf 19:9 zu erhöhen. FRISCH AUF! stemmte sich jetzt gegen den schlechten Lauf des Spiels, aber die MT war mittlerweile in ihrem Spielfluss. Nemanja Zelenovic gelangen weitere Treffer, aber seine Mitspieler scheiterten mehrfach an MT-Keeper Nebojsa Simic. So gelang es der MT Melsungen, die Führung auf 22:11 (44.) auszubauen.

FRISCH AUF! kämpfte weiterhin um Schadensbegrenzung, während die MT damit begann, durchzuwechseln. Das Angriffsspiel der Grün-Weißen blieb verkrampft, so dass weiterhin zu wenig Göppinger Treffer fielen. Die MT nutzte dies zu weiteren Treffern nach Tempogegenstößen, unter anderem durch Finn Lemke zum 25:13 (53.). Größeres Ungemach verhinderte immerhin noch Urh Kastelic, der inzwischen Daniel Rebmann abgelöst hatte, mit seinen Paraden. Gegen Ende des Spiels konnte FRISCH AUF! eine Überzahlsituation nicht nutzen und musste so mit dem Schlusspfiff sogar noch einen Dreizehn-Tore-Rückstand hinnehmen, der mit dem Endstand von 30:17 in die Tabelle eingeht.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Glückwunsch an die MT. Für uns war das heute ein ziemlich gebrauchter Tag. Vor allem vorne hatten wir zu viele Fehlwürfe, das war nicht bundesligatauglich. Daher gibt es von uns heute nichts Positives oder Weiteres zu sagen."

MT: Simic (1.-60.), Sjöstrand (ne.); Maric 3, Kühn 4, Lemke 2, Ignatow 5, Kunkel, Mikkelsen 2, Danner, Schneider, Allendorf 6/3, Sidorowicz 1, Häfner, Salger 5, Pavlovic 2.

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-45.), Kastelic (45.-60.); Theilinger 1, Kneule 2, Bagersted 1, Peric 1, Sliskovic 1, Sörensen 1/1, Schiller 1/3, Rentschler 2, Predragovic (ne.), Hermann 1, Zelenovic 4, Kozina 2.

Strafen: 2/2.
Zuschauer: 4032
Schiedsrichter: Ramesh und Suresh Thiyagarajah.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de