Kurznews
Süßen - Kalender „So war Süßen“ erinnert an alte Zeiten

25.11.2019 16:47 Uhr

Pressemitteilung Stadt Süßen; Eberhard Herrmann:

Kalender „So war Süßen“ erinnert an alte Zeiten

Ab sofort ist er wieder zu haben. Pünktlich zur Weihnachtszeit hat die Süßener SPD wieder ihren teils farbigen Jahreskalender mit historischen Aufnahmen aus der Geschichte der Stadt an der Fils fertig gestellt. Unter dem Motto „So war Süßen“ wird das Bilddokument bereits zum 38. Mal veröffentlicht. Vom Verkaufserlös werden wieder Beträge abgezweigt, um damit ehrenamtliche Projekte in Süßen zu unterstützen.

Der Kalendermacher Eberhard Herrmann hat sich zusammen mit der Diplomarchivarin Carola Eberhard erneut auf historische Spurensuche in den Archiven und bei vielen Bürgerinnen und Bürger begeben, um eine interessante Bildauswahl zusammenstellen zu können. Bei seiner Arbeit überrascht er immer wieder Süßener mit einem Telefonanruf oder einem Besuch, wenn es darum geht, Fotografien oder abgebildete Personen zu identifizieren. Die Süßener SPD bedankt sich sehr herzlich für diese wertvolle Unterstützung.

Der Kalender zeigt in diesem Jahr zum Beispiel Bilder der 50er Feier des Jahrgangs 1950/51 und eine Gruppe des Jahrgangs 1970 bei ihrer Konfirmation, alle mit Namenslisten. Der VfR Süßen feiert sein 100jähriges Jubiläum. Der Schwäbische Albverein erweckte vor 40 Jahren die Tradition des Hahnentanzes zu neuem Leben. Zu diesen Ereignissen haben wir schöne Aufnahmen gefunden. Fotos des ehemaligen Ortsbaumeisters Hanns Brühl von alten Straßenzügen runden unseren Kalender ab.

Der Kalender kann zum Preis von 9 Euro bei der Papeterie Kelsch, der Metzgerei Hirsch, Zeitungs- und Tabakwarenfachgeschäft Gerstenbrand in der Bahnhofstr. 15 Bäckerei K.-H. Vesenmaier, Öschstr. 2 und in der Praxis Doktor Monika von Meiß erworben werden. Außerdem erhalten sie den Kalender bei Eberhard Herrmann in der Filsstr. 19 (6262).

(Foto: Dehnert)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de