Kurznews
Göppingen - FRISCH AUF! Heimspiel gegen Wetzlar

26.11.2019 17:33 Uhr

Pressemitteilung FRISCH AUF!; Alexander Kolb:

FRISCH AUF! Göppingen empfängt am Donnerstag, den 28.11.19 um 19.00 Uhr den HBL-

Konkurrenten HSG Wetzlar zum Bundesliga-Spiel in der EWS Arena. FRISCH AUF! steht mit 11:17 Punkten in der Liga auf Platz 12 und wurde angesichts der jüngsten Punktverluste von der HSG in der Tabelle überholt. Die Mittelhessen haben nämlich zuletzt Minden mit 26:23 geschlagen und reisen mit Selbstvertrauen an. FRISCH AUF! möchte sich eben dieses Selbstvertrauen auch wieder aneignen und arbeitet daher auf eine deutliche Leistungssteigerung hin. Beide Vereine spielen inzwischen im 19. Jahr gemeinsam in der Handball-Bundesliga und die direkten Duelle waren stets spannend.

Die FRISCH AUF!-Mannschaft wird am Donnerstag besonders unter Strom stehen. Im letzten Heimspiel, dem Derby gegen den HBW Balingen-Weilstetten, ging der FRISCH AUF!-Mannschaft – nach einer knappen Führung zur Halbzeit - der Zugriff auf das Spiel verloren und so setzte es eine enttäuschende und schmerzhafte Heimniederlage. Leider gelang es auch im darauffolgenden Auswärtsspiel bei der MT Melsungen in Kassel nicht, eine positive Reaktion zu zeigen. Angesichts der hohen 17:30-Niederlage im Hessischen folgten einige interne Gespräche zur Analyse mit der daraus resultierenden Absicht, Lösungen zur Verbesserung zu finden.

Ein entschlosseneres Auftreten und die Einhaltung der taktischen Disziplin waren zentrale Punkte und mit diesen Attributen hat sich FRISCH AUF! schließlich auch schon aus der schwierigen Situation nach dem schlechten Saisonauftakt selbst befreit. Im Training wurde und wird in dieser Woche intensiv an der Umsetzung der Vorsätze gearbeitet. FRISCH AUF! geht mit demselben Mannschaftskader in das Spiel gegen die HSG Wetzlar wie beim Spiel in Kassel. Gegen die stets taktisch clever agierenden Mittelhessen braucht es eine klare Leistungssteigerung, wenn die Punkte in der EWS Arena bleiben sollen.

Die HSG Wetzlar steht mit 12:12 Punkten auf Platz 10 der Tabelle. Bisher wurden aufgrund von Problemen bei der Hallenverfügbarkeit lediglich 4 Auswärtsspiele und schon 8 Heimspiele bestritten. Die HSG startete mit einer Heimniederlage gegen Lemgo in die Saison, hat sich diese ungeplanten Punktverluste aber bereits mit Heimunentschieden gegen Flensburg und Hannover sowie einem tollen Heimsieg gegen Magdeburg zurückerobert. Auswärts gab es Niederlagen beim BHC und bei den RNL. Dafür holte die HSG jeweils beide Punkte in Balingen und Ludwigshafen. Die HSG Wetzlar kommt also einmal mehr als stabile Mannschaft in die EWS Arena, aus der sie in der vergangenen Saison beim 22:24 beide Punkte entführen konnte.

Die HSG Wetzlar hatte in diesem Sommer zum ersten Mal seit Jahren keine namhaften Abgänge zu verkraften. Insofern konnte HSG-Trainer Kai Wandschneider auf die bestehende Truppe aufbauen und muss im Feld zunächst nur den Neuzugang Alexander Feld, der aus Ludwigshafen kam, einbauen. Im Herbst entschied man sich dann bei der HSG, den portugiesischen Linkshänder Joao Ferraz in die Schweiz zu verleihen und für ihn den bisherigen Leipziger Spieler Viggo Kristjansson zu holen.

Eine Maßnahme, die in die Zukunft weist. Einstweilen stechen aus der qualitativ breit aufgestellten Mannschaft aber weiterhin Stefan Cavor im rechten Rückraum sowie die Außenspieler Kristian Björnsen und Maximilina Holst als Haupttorschützen heraus. Sie werden ein ums andere Mal von Spielmacher Filip Mirkulovski gekonnt in Szene gesetzt.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer fasst den aktuellen Stand wie folgt zusammen: “Im Spiel gegen Balingen haben wir ab der 40. Minuten den Faden komplett verloren und in Melsungen haben wir nicht im Entferntesten die Leistung gezeigt, die wir uns vorgenommen hatten. Zu Recht mussten wir viel Kritik einstecken. Ich bin aber überzeugt, dass wir im Spiel gegen Wetzlar ein anderes Gesicht zeigen werden.

Wir möchten uns klar an die vereinbarte Taktik halten, mit Leidenschaft antreten und es dem Gegner schwer machen. So holen wir uns die Sicherheit zurück. Die Gastmannschaft aus Wetzlar hat gute Ergebnisse gegen die Großen erzielt. Sie stellen eine erfahrene und eingespielte Truppe. Für uns ist es jetzt aber egal, wer kommt, wir müssen unsere eigenen Stärken zum Tragen bringen.“

Christian Schöne (Sportlicher Leiter) ergänzt: „Wir haben die letzten Tage genutzt, die Situation mit dem Mannschaftsrat und der Mannschaft zu besprechen. Jetzt geht der Blick aber nach vorne. Es gilt, den negativen Trend zu stoppen, indem wir uns an die taktische Marschroute halten und mit Mut antreten. Wir können uns da nur selbst rausarbeiten. Wenn wir als Mannschaft kämpfen, dann wird uns auch das Publikum unterstützen.“

FRISCH AUF!-Linksaußen Marcel Schiller: „Die Spiele gegen Wetzlar sind immer schwierig. Aber das ist jetzt egal. Wir wollen aus der schwierigen Situation raus und werden am Donnerstag alles reinhauen.“

Das Rahmenprogramm des Wetzlar-Heimspiels hat FRISCH AUF! unter das Motto „Ladies Night“ gestellt und mit Partnern attraktive Aktionen geplant, die an diesem Abend speziell die weiblichen Besucher ansprechen und in den Mittelpunkt stellen sollen. Darüber hat FRISCH AUF! bereits gesondert und detailliert informiert (siehe auch FRISCH AUF!-Homepage).

Für das Spiel gegen die HSG Wetzlar sind bisher etwa 3500 Karten abgesetzt. Sitzplätze und Stehplatzkarten sind noch in allen Kategorien verfügbar. FRISCH AUF! rechnet auf dieser Basis mit einer Zuschauerzahl von knapp 4000 Zuschauern. Die Tageskasse öffnet – wie die Arena auch - um 17.30 Uhr. Der Bus-Shuttle aus der Oede ist aktiviert und fährt erstmals um 17.45 Uhr vom Parkplatz der Michael-Kirche ab.

FRISCH AUF! – HSG Wetzlar
Donnerstag, 28.11.2019, 19.00 Uhr
EWS Arena Göppingen.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz der Unitymedia eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de