Kurznews
Göppingen - Projekte für „Demokratie leben!” gesucht

07.01.2020 15:57 Uhr

Pressemitteilung der Stadt Göppingen; Dejan Birk-Mrkaja:

Demokratie leben

Die Stadt Göppingen sucht auch 2020 wieder innovative Projekte im Programm „Demokratie leben!“. Vereine, Organisationen und Jugendgruppen, die sich für Demokratie und gegen Extremismus einsetzen, können gefördert werden.

Auch 2020 beteiligt sich die Stadt Göppingen am Bundesprogramm „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Familienministeriums. Ziel des Programmes ist es, durch die Einrichtung sogenannter „Partnerschaften für Demokratie“ Extremismus vorzubeugen und ein vielfältiges, offenes und demokratisches Miteinander in der Gesellschaft zu fördern.

Demokratieförderung bezieht sich auf die ganze Gesellschaft. Dementsprechend weit gefächert sind deshalb auch die Ziele der Göppinger „Partnerschaft für Demokratie“. Gesucht sind Projekte, die Demokratie erlebbar machen, indem sie junge Menschen dazu motivieren, sich einzubringen und zu beteiligen. Dazu gehört auch die Förderung wichtiger demokratischer Kompetenzen wie Zivilcourage, Engagement und die Fähigkeit zur kritischen Reflexion. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Projekten, die die Begegnung und den Austausch unterschiedlicher Menschen und Gruppen in einer vielfältigen Gesellschaft anregen. Auch Projekte zur Prävention von Extremismus und Radikalisierung können gefördert werden.

Für die Förderung von Projekten und Aktivitäten stehen 2020 insgesamt 60.000 Euro in einem Aktions- und Initiativfonds zur Verfügung. In einem speziellen Jugendfonds können mit weiteren 10.000 Euro Projekte von Jugendgruppen gefördert werden. Hier steht unter dem Motto „von Jugendlichen – für Jugendliche“ ganz die Beteiligung junger Menschen im Mittelpunkt. Jugendlichen sollen in allen Phasen der Projektplanung und -durchführung federführend beteiligt sein. Angesprochen sind deshalb insbesondere SMVen, Jugendbeiräte, engagierte Jugendgruppen aus Jugendtreffs oder informelle Zusammenschlüsse junger Menschen, die etwas für die Gesellschaft erreichen wollen. Das Besondere an diesem Jugendfonds ist, dass auch Jugendliche selbst über die Verwendung der Mittel entscheiden. Hierzu wurde ein Jugendforum gegründet, das sich aus Jugendgemeinderätinnen und -räten sowie interessierten Jugendlichen aus den Göppinger SMVen zusammensetzt.

Antragsformulare können unter der Mail-Adresse demokratie@goeppingen.de angefordert werden. Die Koordinierungs- und Fachstelle bietet zudem Unterstützung und Beratung beim Antrag und der Projektdurchführung an. Um in der ersten Förderrunde berücksichtigt werden zu können, müssen Anträge bis spätestens 31. Januar bei der Koordinierungs- und Fachstelle eingegangen sein. Kontakt: Stadt Göppingen, Referat Kinder und Jugend, Rebecca Zabel, Telefon 07161 650-5313, oder Koordinierungs- und Fachstelle bei „Future – Jugendberufshilfe“, Harald Maas, Telefon 07161 965817, oder per E-Mail an demokratie@goeppingen.de.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de