Kurznews
Göppinger - Göppinger Theatertage 2020 auf 2021 verschoben

29.06.2020 08:55 Uhr

Göppinger Theatertage 2020 auf 2021 verschoben:

Das Kreisjugendamt teilt mit, dass die Göppinger Theatertage im November 2020 nicht stattfinden werden. Die Veranstaltung wird voraussichtlich auf November 2021 verschoben. Grund sind die Hygiene- und Abstandsvorschriften.

Seit einiger Zeit schon beobachten die Veranstalter der Göppinger Theatertage, das Kreisjugendamt und der Freundeskreis Göppinger Theatertage, die aktuellen Entwicklungen und neuen Vorschriften für Veranstaltungen, die sich auf Grund der Corona-Pandemie ergeben. Noch im Mai wurde eine Verlängerung des Bewerbungszeitraums für die auftretenden Gruppen für die Göppinger Theatertage 2020 bekanntgegeben, da man weiterhin guter Hoffnung war, das Internationale Theaterfestival im November durchführen zu können.

Zwar kam es zu vergleichsweise wenigen Bewerbungen, dennoch waren die Veranstalter sicher, auch mit dieser geringen Anzahl an Bewerbungen ein gutes, vielfältiges Programm aufstellen zu können. Für die Theaterwerkstatt, die anlässlich des diesjährigen Jubiläums der Stadt Ebersbach an der Fils von dieser ausgerichtet werden sollte, gingen keine Bewerbungen ein. Aufgrund der Schulschließung, dem reduzierten schulischen Angebot und der Ungewissheit, wie das nächste Schuljahr aussehen wird, fand sich keine Kinder- und Jugendtheatergruppe aus dem Landkreis Göppingen, die im November auftreten oder bei einem Theaterworkshop mitmachen wollte.

Mittlerweile gibt es zwar konkrete Regelungen zu Theatervorstellungen und Veranstaltungen, die im Masterplan Kultur des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg dargelegt sind. Für die Organisatoren der Göppinger Theatertage stellten sich dennoch viele Fragen:

- Inwieweit ist die Teilnehmerzahl aufgrund der Räumlichkeiten (Kapazität des Unterbringungsortes im Hotel für die teilnehmenden Gruppen, im Alten E-Werk, im Diskussionsraum Bambule) beschränkt?
- Können Gruppen aus dem Ausland anreisen?
- Kann das zeitlich enge Programm mit drei bis vier Aufführungen am Tag im E-Werk unter den Hygienevorgaben genauso geplant werden?
- Können Schulklassen zu den Vorstellungen kommen? Wie können laut neuer Konzeption die Göppinger Theatertage bei Besuchern aus dem Landkreis Göppingen beworben werden, wenn für diese gar nicht ausreichend Platz vorhanden ist?
Die Regelungen, wie sie vermutlich noch einige Zeit bestehen bleiben, lassen es nicht zu, die Theatertage so umzusetzen, wie gewohnt. Die notwendige Einhaltung der Hygienevorschriften, eine mögliche Einschränkung der Zielgruppe sowie reduzierte Besucherzahlen würden genau dem entgegensprechen, was nach der neu erstellten Konzeption Ziel der Göppinger Theatertage ist.

Das Kreisjugendamt und der Freundeskreis Göppinger Theatertage haben daher entschieden, die Göppinger Theatertage im November 2020 nicht stattfinden zu lassen. “Die Göppinger Theatertage leben vom Austausch, von den Begegnungen, der Vielfalt und der Offenheit. Die Veranstaltung in diesem Jahr durchzuführen, wäre ein Kompromiss, der weder die Teilnehmer und Gäste, noch die Veranstalter zufrieden stellen würde und der der Verantwortung gegenüber den Teilnehmern nicht gerecht werden würde”, so Landrat Edgar Wolff. Er bedauere die Absage dennoch sehr, so Wolff, da die Göppinger Theatertage einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Bildung leisten.

Das Kreisjugendamt teilt mit, dass derzeit die Verschiebung um ein Jahr auf den Zeitraum 17. – 20. November 2021 geprüft wird. Neuerungen hierzu werden über die Homepage des Landratsamts Göppingen bekannt gegeben.

(Quelle: Landratsamt Göppingen/Helena Schniepp)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Esslinger Straße 9
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de