Kurznews
Göppingen - Göppingen bleibt Fairtrade-Stadt

24.07.2020 14:32 Uhr

Göppingen bleibt Fairtrade-Stadt

Zu Beginn der jüngsten Gemeinderatsitzung nannte Oberbürgermeister Guido Till die Stadt Göppingen in einem Atemzug mit den Metropolen London, Rom, Brüssel und San Franzisco – all diese Städte unterstützen die weltweite Kampagne „Fairtrade-Towns“.

Die Auszeichnung als 100. Fairtrade-Stadt in Deutschland erhielt Göppingen bereits Ende Oktober 2012 verliehen. Denn die fünf vorausgesetzten Kriterien wurden – und werden – in der Hohenstaufenstadt erfüllt : -ein Gemeinderatsbeschluss zur Verwendung fair gehandelter Produkte muss vorliegen, -eine lokale Steuerungsgruppe muss entsprechende Aktivitäten koordinieren, -mindestens zwölf Geschäfte und sechs Gastronomiebetriebe müssen in einer Stadt der Größenordnung Göppingens fair gehandelte Produkte anbieten, -öffentliche Einrichtungen müssen fair gehandelte Waren verwenden und -die örtlichen Medien müssen über Fairtrade-Aktivitäten berichten. Nach den erfolgreichen Überprüfungen 2016 und 2018 erfolgte nun die dritte Re-Zertifizierung mit positivem Ergebnis – die Urkunde „Göppingen bleibt Fairtrade-Stadt“ von TransFair e.V. ging in diesen Tagen im Rathaus ein. Darin heißt es: „Nach Erfüllung aller Kriterien der Kampagne Fairtrade-Towns darf Göppingen weiterhin den Titel Fairtrade-Stadt tragen.“

TransFair-Geschäftsführer Dieter Overath gratulierte und dankte der Stadt herzlich für ihren Einsatz: „Durch ihr Engagement für den fairen Handel vor Ort nimmt die Stadt Göppingen eine Vorreiterrolle ein. Dies setzt ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt, indem Göppingen dazu beiträgt, dass durch faire Handelsbeziehungen den benachteiligten Produzentengruppen im Süden zu einem verbesserten Einkommen verholfen wird.“

Diesen Dank gibt Oberbürgermeister Guido Till an alle Beteiligten weiter. „Mit ihrem, zum Teil jahrelangem und ganz überwiegend ehrenamtlichem Engagement tragen viele Bürgerinnen und Bürger zu einer menschenwürdigeren und gerechteren Welt bei“, so das Stadtoberhaupt.

(Quelle + Bild: Stadt Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de