Kurznews
Göppingen - Oberbürgermeister Guido Till appelliert zur Fortsetzung der Gespräche: "Kaufhof hat Perspektive in Göppingen"

28.07.2020 15:23 Uhr

Kaufhof hat Perspektive in Göppingen:

Durch die Integration in das neue Einkaufszentrum hat die Kaufhof-Filiale eine tragfähige Zukunft, bittet Oberbürgermeister Guido Till eindringlich um eine Fortsetzung der Gespräche zum Erhalt des Göppinger Kaufhofs.

Nach Bekanntwerden, welche Kaufhof- oder Karstadt-Filialen in Baden-Württemberg gehalten werden können, hat sich Göppingens Oberbürgermeister Guido Till mit seinen Amtskollegen in betroffenen Städten in Verbindung gesetzt. Bei diesen Kontakten wurde ihm bestätigt, dass zwei Voraussetzungen erfüllt werden mussten:

1. Die Mietkonditionen mussten deutlich der aktuellen Situation angepasst werden;
2. die Filialen mussten vor der Corona-Krise schwarze Zahlen geschrieben haben.

Da Göppingen nicht in die Liste der zu haltenden Filialen aufgenommen wurde, dürfte zumindest eine der Voraussetzungen in der Hohenstaufen nicht vorgelegen haben. Oberbürgermeister Guido Till bittet daher sowohl die Vermieter wie auch die Insolvenzverwalter eindringlich darum, weiter zu verhandeln. Denn, so das Stadtoberhaupt: „Ich bin weiterhin fest davon überzeugt, dass die Kaufhof-Filiale durch die Integration in das neue Einkaufszentrum eine positive Zukunft mit hoher Kundenfrequenz und entsprechenden Umsätzen vor sich hat.“ Deshalb gehe er von einer wirtschaftlich tragfähigen Perspektive des Kaufhofs in Göppingen aus, so OB Till.

Nach Rücksprache mit dem Gemeinderat stellte der Oberbürgermeister zudem in Aussicht, dass die Stadt sich – beim Erhalt der Kaufhof-Filiale – an den Sanierungskosten der deutlich in die Jahre gekommenen Fassade des Kaufhof-Gebäudes, im Rahmen einer Fassadensanierungsförderung, beteiligen werde. Er appellierte daher nochmals eindringlich, die Gespräche fortzusetzen mit dem Ziel, die Kaufhof-Filiale in Göppingen in eine wirtschaftliche Zukunft zu führen. „Es wäre äußerst schade für alle Betroffenen und Beteiligten, wenn nach der Eröffnung des Einkaufszentrums festgestellt werden müsste, zu schnell und kurz vor dem Ziel aufgegeben zu haben“, so OB Guido Till abschließend.

(Quelle: Stadt Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de