Kurznews
Göppingen - Kindern ein zweites Zuhause geben

14.09.2020 16:31 Uhr

Kindern ein zweites Zuhause geben

Neue Pflegeeltern gesucht

Eltern können nicht immer nur gute Eltern sein. Durch schwere Krankheiten, psychische Probleme, Suchterkrankungen oder erzieherische Überforderung geraten manche Eltern an ihre Grenzen, so dass vorübergehend oder auf Dauer ein Zusammenleben mit den eigenen Kindern nicht mehr möglich ist. Pflegefamilien geben Kindern in dieser Situation ein zweites Zuhause und helfen ihnen, mit ihren belastenden Erfahrungen zurecht zu kommen.

Für ein Kind ist ist es ein großer Schritt, sich in eine zweite Familie einzuleben. Von der Pflegfamilie erfordert es viel Behutsamkeit, Geduld und Einfühlungsvermögen, das Kind in seinen Lebenswelten zu begleiten.

Der Pflegekinderdienst des Kreisjugendamtes Göppingen ist zuständig für die Vermittlung, Beratung und und Begleitung von Pflegeverhältnissen. Die Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes suchen daher laufend Personen, die bereit sind, ein Kind aufzunehmen und bereiten sie schrittweise auf ihre Aufgabe als Pflegefamilie vor. Während des Pflegeverhältnisses begleiten die Mitarbeiterinnen alle am Pflegeverhältnis beteiligten Personen und  stehen den Pflegekindern, Pflegeeltern und Herkunftseltern als Ansprechparnterinnen zur Verfügung.

Sie möchten Pflegeeltern werden?
Der Pflegekinderdienst sucht so viellfältige Pflegefamilien, wie es unterschiedliche Familienformen gibt. Die Anforderungen an eine Pflegestelle hängen immer von den individuellen Bedürfnissen des Kindes und seiner Herkunftsgeschichte ab.
Als Pflegeeltern sollten Sie bereit sein, Kinder und Jugendliche mit belasteten Vorerfahrungen und Entwicklungsdefiziten liebevoll anzunehmen. Sie bringen Toleranz und Einfühlungsvermögen für die besonderen Bedürfnisse eines Kindes mit und können sich vorstellen, mit den Herkunftseltern und dem Kreisjugendamt partnerschaftlich zusammenzuarbeiten.
Sie verfügen über genügend Zeit, um Kinder in ihrem Lebensalltag zu begleiten und schrecken auch nicht vor Problemsituationen zurück. Sehr häufig haben Pflegekinder Bindungsprobleme. Sie können distanzlos sein oder haben Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren. Diese früh erworbenen Verhaltensmuster können Kinder nur langsam abbauen. Sie brauchen daher Pflegeeltern, die bereit sind, auch ihr eigenes bisheriges Erziehungsverhalten zu überdenken und neue Strategien zu erlernen.

Für alle Interessierten bietet der Pflegekinderdienst Göppingen am
Dienstag, den 27.10.2020 von 17.00 – 19.00 Uhr im Helfensteinsaal des Landratsamtes (Erdgeschoss, Raum E 16) eine Informationsveranstaltung an, um über die Voraussetzungen und Aufgaben als Pflegeeltern aufzuklären. Es wird berichtet über die vorbereitende Schulung von neuen Pflegeeltern sowie das Eignungsprüfungsverfahren. Die Anwesenden erhalten auch Informationen über die finanziellen Zuwendungen an Pflegeeltern, die zur Deckung des Lebensunterhalts des Pflegekindes dienen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Einschränkungen bittet der Pflegekinderdienst um Voranmeldung zur Informationsveranstaltung unter Tel.: 07161 202-4343 oder E-Mail pkd@lkgp.de zur Informationsveranstaltung. Es wird darauf hingewiesen, dass für den Zutritt und den Aufenthalt im Landratsamt eine Mund- und Nasenbedeckung erforderlich ist. Während der Veranstaltung ist bei Einhaltung des erforderlichen Mindestabstandes das Tragen einer Maske nicht notwendig.

(Quelle: Landratsamt Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de