Kurznews
Göppingen - IKW starten nächste Woche

15.09.2020 11:39 Uhr

Am kommenden Mittwoch, 23. September, werden die Interkulturellen Wochen (IKW) unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ um 18 Uhr von Oberbürgermeister Guido Till eröffnet. Zum 25. Jubiläum finden 25. Veranstaltungen zwischen Mittwoch, 23. September, und Sonntag, 11. Oktober, statt. Die Vielfalt ist groß, von Kochkursen, Musik, Workshops, Ausstellungen bis hin zu Poetry Slams ist alles dabei.

Ehrengast bei der Eröffnung wird der Integrationsbeauftragte des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Claudemir Jerônimo Barreto, besser bekannt als Cacau, sein. Musikalisch wird Rafael Sotomayor mit der Opsilon-Handpan den Abend umrahmen.

Im Club Bambule im Bonhoeffer-Haus, Ulrichstraße 29, wird am Donnerstag, 24. September, um 20 Uhr der Film „Eldorado“ gezeigt, der von einem Mädchen aus dem 2. Weltkrieg handelt. Regisseur Markus Imhoof lässt Bilder und Situationen zu Flucht und Migration sprechen.

Am Freitag, 25. September, werden beim Rathaus zwei Veranstaltungen stattfinden: Ab 17 Uhr steht beim Friedensgebet der Religionen auf dem Marktplatz der respektvolle Umgang miteinander im Vordergrund. Und von 17:30 bis 20:30 Uhr kann an einer kulinarischen Stadtführung durch Göppingen teilgenommen werden. Treffpunkt ist der ipunkt im Rathaus.

Eine Ausstellung „Zusammen leben, zusammen wachsen“ wird vom 26. September bis 11. Oktober in der Stadtbibliothek am Kornhausplatz gezeigt. Hier kann ein Bildernetz von Kindern mit und ohne Migrations- oder Fluchterfahrung, welches die vielseitigen Facetten des Sich-Treffens und sozialer Interaktion zeigt, erlebt werden.

Zwei musikalische und künstlerische Abende werden am Samstag, 26. September, jeweils um 20 Uhr geboten: Im Alten E-Werk wird die Band „Thabilé Quintett“ südafrikanische Musik spielen; der Club Bambule im Bonhoeffer-Haus, Ulrichstraße 29, bietet Künstler/-innen im Bereich Poertry Slam ein Podium.

Am Sonntag, 27. September, ab 20 Uhr wird im E-Werk ein experimentelles Theaterstück dargeboten: „Weißes Kaninchen, rotes Kaninchen“ des iranischen Theatermachers Nassim Soleimanpour.

Einen Einblick in das Jüdische Leben in Deutschland heute wird am Dienstag, 29. September, um 19:30 Uhr die Podiumsdiskussion „Die blaue Couch“ in der Stadtkirche geben.

Prof. Feininger wird in seinem Vortrag „Ich habe keine Lehre, aber ich führe ein Gespräch“ am Mittwoch, 30. September, um 19 Uhr im Pavillon der Stadtkirche das Leben des jüdischen Religionsphilosophs Martin Buber vorstellen.

Am Donnerstag, 1. Oktober, um 20 Uhr wird der palästinensische Schriftsteller Salim Alafenisch in der Stadtbibliothek am Kornhausplatz aus seinen Büchern vorlesen und einen Einblick in sein Leben und seine Kultur gewähren.

GEPPO wird in der kommenden Ausgabe die weiteren Veranstaltungen ankündigen; der Programm-Flyer ist auf www.goeppingen.de abrufbar.

(Quelle: Stadt Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de