Kurznews
Lk Göppingen - Einwohner/-innen von Ursenwang, Manzen und St. Gotthardt können sich nach den Ferien an den Vorbereitungen eines Nachbarschaftsgesprächs beteiligen

15.09.2020 11:41 Uhr

Einwohner/-innen von Ursenwang, Manzen und St. Gotthardt können sich nach den Ferien an den Vorbereitungen eines Nachbarschaftsgesprächs beteiligen.

Erste Bürgermeisterin, Almut Cobet hebt hervor: „Die schwierigen letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig Kooperation und Solidarität sind. Alle Bürgerinnen und Bürger von Ursenwang, Manzen und St. Gotthardt lade ich herzlich dazu ein, aus ihrer Mitte heraus ein lebendiges Netzwerk des Miteinanders zu gestalten.“

Die Stadt Göppingen hat den Förderzuschlag für ein weiteres Nachbarschaftsgespräch erhalten – nach 2019 in Faurndau wird es erneut ein Nachbarschaftsgespräch in Ursenwang, Manzen und St. Gotthardt geben. Die Konzeptidee ist, Ursenwang, Manzen und St. Gotthardt als Lebensräume zu erleben und zu gestalten, verbunden mit den Überlegungen, einen Ort der Begegnung, des Treffens und des Austauschs zu schaffen. Unter Berücksichtigung der Corona-Verordnung ist das Nachbarschaftsgespräch am 14. November geplant; weitere Informationen und Einladung folgen.

Zur Vorbereitung auf dem gemeinsamen Austausch werden in den nächsten Tagen und Wochen Postkarten mit Fragen zu und über die Wohnumgebung in Ursenwang, Manzen und St. Gotthardt verteilt. Die Bürger/-innen sind eingeladen, sich zu beteiligen, um ihr Wohnumfeld mitzugestalten. Weitere Information können eingeholten werden bei Iris Fahle, Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Göppingen, telefonisch unter 07161 650-5240 oder per E-Mail IFahle@goeppingen.de

Das Förderprogramm „Nachbarschaftsgespräche. Zusammenleben – aber wie?“ wird unterstützt von dem Staatsministerium Baden-Württemberg, dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg und der Initiative Allianz für Beteiligung e.V.

(Quelle: Stadt Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de