Kurznews
Region - Berauschte Fahrer am Steuer/ In der Nacht von Montag auf Dienstag zog die Polizei in der Region mehrere Fahrzeuglenker aus dem Verkehr

15.09.2020 13:16 Uhr

Region - Berauschte Fahrer am Steuer/ In der Nacht von Montag auf Dienstag zog die Polizei in der Region mehrere Fahrzeuglenker aus dem Verkehr.

Ulm (ots) - (BC) Gegen 21 Uhr war am Montag in Biberach ein 19-Jähriger mit
seinem VW unterwegs. Er fuhr in der Ehinger Straße. Die Beamten hatten den bei
einer Kontrolle den Verdacht, dass der Fahrer berauscht ist. Deshalb führten sie
einen Test durch. Dieser verlief positiv auf Betäubungsmittel. Er musste sein
Fahrzeug stehen lassen. So erging es auch einem 37-jährigen Mazda-Fahrer in
Dettingen an der Iller. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle konnten die Beamten um
23.30 Uhr auch bei ihm Anzeichen auf Drogenkonsum feststellen. Ein Test
bestätigte den Verdacht. In beiden Fällen mussten die Fahrer Blutproben abgeben.
Zudem erwarten sie Anzeigen. Kurz zuvor war einer Streife in Riedlingen ein
30-Jähriger aufgefallen. Dieser hatte zu viel Alkohol getrunken und muss jetzt
ebenfalls mit einer Anzeige rechnen. Auch er musste sein Auto stehen lassen.

(UL) In Ulm war am Dienstag kurz nach Mitternacht die Fahrt für einen
25-Jährigen zu Ende. Bei ihm bestand der Verdacht, dass er sich unter der
Einwirkung von Drogen ans Steuer gesetzt hatte. Auch er musste Blut abgeben und
seinen Mazda stehen lassen. Am Montag meldete gegen 21.30 Uhr ein Zeuge einen
auffälligen Seat. Der fuhr in Schlangenlinien in der Erbacher Straße in Richtung
Ulm. Die Polizei stoppte das Auto. Am Steuer saß ein 32-Jähriger. Der roch nach
Alkohol. Ein Test ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten. Er muss jetzt
mit einer Anzeige rechnen. Ebenfalls ein Zeuge gab den Hinweis auf einen
alkoholisierten Autofahrer in Ehingen. Der 45-Jährige war am Montagabend in der
Biberacher Straße unterwegs. In beiden Fällen wurden Blutentnahmen durchgeführt
und die Führerscheine beschlagnahmt.

(HDH) Am Montag endete die Fahrt für einen 56-Jährigen in Giengen. Gegen 22.45
Uhr war der Mann auf der Straße zwischen Dettingen und Hürben unterwegs. Durch
seine unsichere Fahrweise fiel der Mercedes-Fahrer den Polizisten auf. Bei der
Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann zu viel Alkohol intus hatte. Er
muss jetzt mit einer Anzeige rechnen. Seinen Führerschein musste er abgeben.

(GP) Dass es gefährlich ist, sich berauscht an das Steuer seines Wagens zu
setzen oder auf ein Zweirad, darauf weist die Polizei regelmäßig hin. Und sie
kündigt ihre Kontrollen an. Dass sie diese auch durchführt, erfuhr am Dienstag
um 1.45 Uhr eine 21-Jährige. Bei einer Verkehrskontrolle in der Stuttgarter
Straße in Ebersbach bestand der Verdacht, dass sie sich unter der Einwirkung von
Drogen ans Steuer gesetzt hatte. Schnelltests verliefen positiv, weshalb sie
eine Blutprobe abgeben und ihr Fahrzeug stehen lassen musste. Die Frau muss
jetzt mit mehreren Anzeigen rechnen, weil die Polizisten in ihrem Auto auch noch
eine Kleinmenge Marihuana fanden.

Die Polizei warnt: Wer berauscht fährt, bringt sich und andere in Gefahr und
riskiert seinen Führerschein. Denn Alkohol und Drogen schränken die Wahrnehmung
ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und
Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination.
Diese Mischung ist gefährlich.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de