Kurznews
Süßen/Saarbrücken - Süßener Bundesliga-Rennen von Corona-Pandemie geprägt - Platz 12 in Saarbrücken

15.09.2020 12:13 Uhr

Süßener Bundesliga-Rennen von Corona-Pandemie geprägt - Platz 12 in Saarbrücken

Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf die derzeitige Situation des Leistungssportes und auf Hygiene- und Veranstaltungskonzepte haben, mussten die Süßener WMF BKK-Bundesliga Triathleten bereits im Vorfeld des Bundesliga-Rennens in Saarbrücken schmerzlich erfahren. Michael Haas konnte die Reise aufgrund eines Corona-Kontaktfalles nicht einmal antreten und meldet sich am Vortag des Rennens ab, weshalb die Süßener nur mit vier Athleten nach Saarbrücken reisen konnten.
Im einzigen Rennen der neutralisierten Saison zeigte sich dann auch recht deutlich, welche Athleten durch Testrennen an Stützpunkten oder andere Formate bereits Rennpraxis sammeln konnten und welche 2020 aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht in Form kommen konnten.
Magnus Männer, seit Ende des letzten Jahres am Olympia-Stützpunkt in Nürnberg, zeigte mit der schnellsten Schwimmzeit der gesamten Liga über die 650 Meter und einem anschließenden Alleingang auf der Radstrecke seine aufsteigende Leistungsentwicklung. Im als Grand Prix-Rennen ausgetragenen Rennmodus mit 16 Athleten in je fünf Rennen erreichte der 20-Jährige mit Platz 3 die beste Platzziffer der Süßener an diesem Tag.  In 48:01 Minuten absolvierte er die 650 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und wellige knapp 4km lange Laufstrecke am Olympiastützpunkt in Saarbrücken, was Platz 23 in der Einzelwertung bedeutete.
Ein gelungenes Bundesliga-Debüt zeigte der 18-Jährige Duncan Frey, welcher in seinem Lauf zwar nur Zehnter wurde, insgesamt aber nach einer tollen läuferischen Leistung auf Platz 34 landete.
Für eine durchwachsene Süßener Bilanz sorgten, trotz der guten Leistungen der Youngsters Frey und Männer, dann die beiden eigentlichen etatmäßigen Leistungsträger Dario Chitti und Lars Pfeifer.
Dario Chitti fand an diesem Tag nur im Laufen zu seiner Normalform und verpasste in seinem Grand Prix-Lauf nicht nur die Spitzengruppe, sondern musste die sechs Radrunden beinahe alleine fahren. Somit kam er über Platz 12 in seinem Rennen und Platz 47 in der Tageswertung nicht hinaus.
Noch schlimmer erwischte es Süßens Neuzugang Lars Pfeifer. Der 26-Jährige stieg nach solidem Schwimmen mit der Verfolgergruppe aussichtsreich auf das Rad, nach genau einem Kilometer war das Rennen für ihn dann aufgrund eines Hinterraddefektes abrupt beendet.
In Addition der vier Einzelergebnisse kamen die WMF BKK-Triathleten somit nicht über Platz 12 in der Tageswertung hinaus. Trotzdem waren alle froh, dass diese Saison wenigstens einmal die Möglichkeit bestand, in der Bundesliga zu starten.
Eine Zusammenfassung des Rennens, welches im Livestream übertragen wurde, gibt es am Sonntag 20. September um 16 Uhr im Fernsehen auf Sport1.
(Fotoquelle: DTU / Jo Kleindl)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de