Kurznews
Heiningen, Göppingen - Fünf Fahrer zu schnell / Zu schnell und mit nicht angepasster Geschwindigkeit waren Verkehrsteilnehmer am Montag in Heiningen und in Göppingen unterwegs.

13.10.2020 09:16 Uhr

Ulm (ots) - Gleich vier Fahrer waren am Montagmorgen innerhalb einer knappen Stunde von Heiningen in Richtung Göppingen unterwegs. Sie fuhren zwischen 21 und 34 Stundenkilometern zu schnell und müssen deshalb mit einem Bußgeld und einem Punkt im Zentralregister rechnen. Zu schnelles Fahren gehört immer noch zu den Hauptunfallursachen. Dass dies insbesondere im Herbst und im Winter gefährlich ist, darauf hat die Polizei erst vergangene Woche hingewiesen (www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4726331). So auch am Montag bei einem Unfall in Göppingen, der glimpflich endete. Ein Fahrer war mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Straße unterwegs war. Der 37-Jährige fuhr gegen 15.30 Uhr mit einem VW bei Faurndau von der B10 ab, geriet dabei ins Schleudern und prallte gegen einen Erdwall. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden dürfte wenige hundert hundert Euro betragen.


Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de