Kurznews
Deggingen, Bad Überkingen - Zu schnell unterwegs / Am Mittwoch kam eine Autofahrerin bei Deggingen von der Fahrbahn ab.

15.10.2020 13:58 Uhr

Ulm (ots) - Die 20-Jährige war gegen 17.30 Uhr zwischen Schlat und Reichenbach unterwegs. In einer Kurve war sie mit ihrem Ford auf nasser Straße zu schnell. Sie kam von der Straße ab und prallte gegen einen Leitpfosten, ein Schild und eine Leitplanke. Die Frau blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt laut Polizeiangaben knapp 5.000 Euro. Die Unfallursache "überhöhte bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit" ging zwar im Jahr 2019 weiter zurück und erreichte den zweitniedrigsten Wert der letzten 10 Jahre. Dennoch bleibt zu schnelles Fahren eine der Hauptunfallursachen bei Unfällen mit Personenschaden. Bei 452 Geschwindigkeits-Unfällen mit Personenschaden im Jahr 2019 traten Junge Fahrer bei 163 VU (=36,1%) als Verursacher in Erscheinung, Senioren bei 35 Unfällen (= 7,7%). Durch gezielte Geschwindigkeitsüberwachung in Abstimmung mit den gleichfalls zuständigen Verkehrsbehörden der Landkreise und Kommunen soll diese Unfallursache weiter reduziert werden. Am Mittwochmittag überprüfte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße bei Bad Überkingen im 60er Bereich. Von rund 30 gemessenen Fahrzeugen waren dort fünf Fahrer mindestens 21 km/h zu schnell. Sie müssen jetzt mit einem Bußgeld und einem Punkt im Zentralregister rechnen.


Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de