Kurznews
Göppingen - FRISCH AUF! baut Siegesserie gegen Minden aus

26.03.2021 12:36 Uhr

FRISCH AUF! baut Siegesserie gegen Minden aus

FRISCH AUF! - TSV GWD Minden 33:29 (15:16)

Vom Anspiel weg geriet FRISCH AUF! am heutigen Abend in Rückstand. Insbesondere Christoffer Rambo war für die statisch wirkende Göppinger Abwehr häufig nicht zu fassen. Das 2:5 nach sieben Spielminuten markierte Doruk Pehlivan, der sich ebenfalls mehrfach kraftvoll durchsetzen konnte. FRISCH AUF! kam jetzt aber zumindest im Angriff langsam ins Spiel und konnte durch Treffer von Nemanja Zelenovic und Marcel Schiller, der zwei Siebenmeter sicher verwandelte, auf 5:5 ausgleichen. GWD ging aber weiterhin stets in Führung, und FRISCH AUF! glich immer wieder aus. Paraden von Urh Kastelic ermöglichten dann aber, das Spiel zugunsten von FRISCH AUF! zu wenden. Sebastian Heymann traf nach 18 Spielminuten zum 9:8. FRISCH AUF! ging nun mit 10:8 und 11:9 in Führung, auch dank einer Siebenmeterparade von Daniel Rebmann gegen Juri Knorr. Die Gäste blieben aber dran und konnte mehrfach ausgleichen. FRISCH AUF! spielte in Abwehr und Angriff ohne den zuletzt präsentierten Elan. Nach dem 14:13-Treffer von Marcel Schiller übernahm Minden wieder das Kommando, nutzte technische Fehler der Hausherren und erarbeitete sich eine verdiente 15:16-Halbzeitführung, die gut und gerne noch höher hätte ausfallen können, wenn nicht FRISCH AUF!-Torwart Urh Kastelic zahlreiche Chancen der Gäste durch seine Paraden zunichte gemacht hätte.

FRISCH AUF! kam gut in die zweite Halbzeit und ging durch schnelle Treffer von Tim Kneule und Nicolai Theilinger mit 17:16 in Führung. Dann aber hielt Carsten Lichtlein einen Siebenmeter von Marcel Schiller und der GWD ging trotz FRISCH AUF!-Überzahl mit 18:19 in Führung. Bei FRISCH AUF! stand jetzt aber die Abwehr besser und so nutzten Gunnar Steinn Jonsson und Tim Kneule ihre Chancen, um FRISCH AUF! wieder in Führung zu bringen. Torwart Urh Kastelic bewies weiterhin seine aktuelle Hochform und so konnte FRISCH AUF! seine Führung erstmals über Treffer von Sebastian Heymann und Nicolai Theilinger auf 24:20 (45.) ausbauen. Inzwischen ging auch die FRISCH AUF!-Offensive entschlossener zu Werke.  Die Gäste aus Minden gaben aber noch lange nicht auf. Eine FRISCH AUF!-Unterzahl nutzten sie, gekonnt geführt von Jungnationalspieler Juri Knorr, perfekt aus und kamen wieder auf 25:23 heran. Einige Minuten lang variierte die Führung von FRISCH AUF! zwischen zwei und drei Treffern. Dann aber kam Minden in der 52. Spielminute in eigener Überzahl auf 28:27 heran. Besonders wichtig war daher der Treffer von Sebastian Heymann unter Zeitandrohung zum 29:27. Eine anschließende Parade von Daniel Rebmann brachte Göppingen endgültig auf die Siegerstraße. GWD gab bis zum Schluss nicht auf, kam aber auch nicht mehr heran. Nemanja Zelenovic und Josip Bozic-Pavletic machten schließlich mit ihren Treffern den 33:29-Arbeitssieg perfekt.
Gästetrainer Frank Carstens: "Das war ein verdienter Sieg für Göppingen. Wir hatten uns eine Menge vorgenommen und ich denke, das hat man auch gleich gesehen. Wir sind intensiv in die Zweikämpfe gegangen und bis zur Pause sah es sehr gut aus. In der zweiten Halbzeit konnte Göppingen dann ein Pfund zulegen. Wir haben unsere spielerischen Möglichkeiten dann einfach nicht mehr durchgebracht."

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Es war das erwartet schwere Spiel. Der Rückraum von Minden hat es uns sehr schwer gemacht und in der Abwehr hatten wir nicht die nötige Griffigkeit. Dementsprechend war die erste Halbzeit nicht die beste. Nach der Pause konnten wir dann aber die Schlagzahl erhöhen. Ein großes Kompliment an die Mannschaft, wie kämpferisch und mit wie viel Einsatz wir heute agiert haben. Wir wollten unbedingt gewinnen und die zwei Punkte einfahren."

FRISCH AUF!: Kastelic (1.-51.), Rebmann (51.-60.); Neudeck (ne.), Theilinger 2, Kneule 3, Heymann 9, Bagersted 1, Jonsson 2, Schiller 10/4, Goller (ne.), Bozic-Pavletic 1, Hermann (ne.), Zelenovic 4, Kozina 1.

GWD: Semisch (1.-50.), Lichtlein (50.-60.); Ritterbach 2, Richtzenhain 2, Zeitz, Rambo 9, Korte 1, Thiele, Janke, Schluroff, Padshyvalau, Strkalejahn, Knorr 7, Pehlivan 5, Staar 1, Gulliksen 2.

Spielfilm: 2:5 (7.), 5:5 (11.), 9:8 (18.), 11:9 (21.), 12:12 (24.), 15:16 (Hz.) - 17:16 (32.), 18:19 (36.), 24:20 (45.), 28:25 (51.) 28:27 (52.), 30:27 (55.), 33:29 (Ende).

Strafen: 4/4
Schiedsrichter: Kern / Kuschel.

(Quelle: FRISCH AUF! Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de