Kurznews
Geislingen - Geislinger Kaiser-Brauerei - Fassbier wird zu „Bierretterbrot“

27.04.2021 15:41 Uhr

Fassbier wird zu „Bierretterbrot“


Bier statt Wasser: Sechs Bäckereien verkaufen ab Donnerstag ein „Bierretterbrot“. Damit soll nicht verwendetes Fassbier aus den aktuell geschlossenen Gastronomiebetrieben sinnvoll verwertet und nicht weggeschüttet werden. Die Idee stammt von Bäckermeister Andreas Kiene aus Kuchen.

Die Rettung „gefährdeter Bierarten“ geht in eine neue Runde: Ab Donnerstag verkaufen sechs Bäckereien ein eigens kreiertes „Bierretterbrot“. Statt Wasser verwenden die Bäcker Fassbier, das in Gaststätten und Kneipen durch die anhaltende Schließung seit sechs Monaten übrig ist. „Wir nehmen das noch gute Fassbier zurück, um bei einer Öffnung der Gastronomie frisches Bier ausliefern zu können“, berichtet Christoph Kumpf, Geschäftsführer der Kaiser Brauerei. Darum stehen nun wieder viele volle Fässer im Lager der Geislinger Brauerei – und auch diese sollen nicht weggeschüttet werden. Bereits in den vergangenen Monaten haben Christoph Kumpf die lagernden Fassbiere mit unterschiedlichen Aktionen vor dem Wegschütten gerettet – diesmal helfen die Handwerkskollegen mit einer nachhaltigen Idee: Bäckermeister Andreas Kiene war es, der in der Kaiser Brauerei nachfragte, ob Interesse an der Aktion Bierretterbrot bestünde. Keine Frage: „Wir sind dabei“, war die Antwort von Christoph Kumpf. Kiene rief daraufhin seine Kollegen im Umkreis an und fragte nach, ob sie sich ebenfalls an der Aktion beteiligen wollten. Die Resonanz war enorm. Gleich sechs Bäcker aus der Region machen mit: darunter die Bäckerei Bopp aus Geislingen, Kauderer aus Gingen, Kiene aus Kuchen, Reichart aus Kuchen, Thiemann aus Geislingen, Winkler aus Geislingen.

Das Bier in der Rezeptur ergibt ein besonders würziges Brot, das trotz der Bierzutat auch Kinder essen dürfen. Zusätzlich wird von allen sechs Bäckern je verkauftem Laib Bierretterbrot 50 Cent an den Förderverein der Musikschule Geislingen gespendet. Durch ausgefallene Veranstaltungen fehlen dem Förderverein viele Einnahmen. Mit der Aktion möchten die Bäcker versuchen, einen Teil dieser Ausfälle auszugleichen.
„Diese Resonanz ist der Wahnsinn. Sie zeigt, dass wir in der Region zusammenhalten, dass sich die Unternehmen gegenseitig helfen und das Handwerk zusammensteht“, berichtet Christoph Kumpf. Und Initiator Andreas Kiene erklärt: „Bei der Aktion geht es darum, Lebensmittel vor dem Wegwerfen zu retten. Für einen vergünstigten Preis kaufen wir das Bier der Brauerei ab. Wir hoffen, dass uns die Menschen in der Region dabei unterstützen und viel Bierretterbrot in den Filialen der teilnehmenden Bäcker kaufen“, erklärt Bäckermeister Andreas Kiene.

Das Bierretterbrot wird ab dem kommenden Donnerstag, 29.04. in den Filialen erhältlich sein.

(Bildquelle: Kaiser Brauerei GmbH)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de