Kurznews
Göppingen - IHK-Bezirkskammer Göppingen unterstützt den Schwäbischen Alb Tourismus

28.04.2021 10:29 Uhr

*IHK-Bezirkskammer Göppingen unterstützt den Schwäbischen Alb Tourismus*

*Gastronomie: Öffnungen mit Testkonzepten ermöglichen*

Seit Beginn dieses Jahres unterstützt die IHK-Bezirkskammer Göppingen gemeinsam mit der IHK-Bezirkskammer Esslingen den Schwäbische Alb Tourismusverband e.V. (SAT). Mit der Mitgliedschaft unterstreichen die Unternehmen aus dem Kreis Göppingen und Esslingen die besondere Bedeutung der Schwäbischen Alb für die Tourismuswirtschaft und die Gastronomie in dieser Region. „Für uns ist der Betritt zum Schwäbische Alb Tourismusverband sehr wichtig, weil wir auf diese Weise gebündelt die Interessen unserer Mitgliedsunternehmen im Tourismus noch besser vertreten können“, betont Hans-Ulrich Kauderer vom Badhotel Stauferland in Bad Boll. Er ist für seine Branche Mitglied in der Göppinger IHK-Bezirksversammlung und zugleich im Landesvorstand des Hotel- und Gaststättenverbandes tätig. Die IHK-Bezirkskammer Göppingen wirbt bereits seit letztem Jahr bei ihren Mitgliedsunternehmen für die verbandseigene AlbCard. Mit der Tourismuskarte erhalten Besucher im Kreis Göppingen gratis Eintritt bei über 140 Top-Sehenswürdigkeiten in der gesamten Region. Ein weiterer Vorteil für die Hoteliers: Übernachtungsgäste können den öffentlichen Personen- und Nahverkehr kostenlos nutzen.

Mit großer Sorge beobachtet die IHK-Bezirkskammer jedoch die coronabedingte Entwicklung bei den geschäftlichen und touristischen Gästezahlen im Kreis Göppingen. Die Lockdowns im vergangenen und in diesem Jahr hinterlassen in der Tourismusbranche tiefe Spuren. Laut statistischem Landesamt ging die Anzahl der Gäste im Kreis Göppingen in 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 51 Prozent zurück und hat sich damit mehr als halbiert. Die Zahl der Übernachtungen hat sich um 39 Prozent reduziert. Kauderer ruft in Erinnerung, dass seine Branche seit einem halben Jahr faktisch geschlossen ist. Die wirtschaftlichen Schäden seien mittlerweile immens. Viele Hotels und Übernachtungsbetriebe stünden mit dem Rücken an der Wand und kämpften ums Überleben. Angesichts der augenblicklichen Pandemie-Entwicklung habe er derzeit wenig Hoffnung auf eine zügige Öffnung der Hotels und Gaststätten. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Testmöglichkeiten appelliert er jedoch, bei Inzidenzwerten von weniger als 100 mutige Öffnungsschritte zu gehen. Diese seien mit den vorhandenen Hygienekonzepten, einem guten Testregime und digitalen Nachverfolgungsmöglichkeiten möglich.

*Info:* Der Verband SAT ist die zentrale Dachorganisation für die gesamte Reise- und Ferienlandschaft Schwäbische Alb. Er umfasst insgesamt 10 Landkreise und den Stadtkreis Ulm sowie ca. 170 Städte und Gemeinden und koordiniert das interne wie externe Tourismusmarketing für die Schwäbische Alb.

(Quelle: IHK-Bezirkskammer Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de