Kurznews
Landkreis GP - B90/Grüne im Landkreis zeigen Uneinigkeit

20.06.2021 09:16 Uhr

Der bereits vor etwa einem Monat gefasste Beschluss zur Zukunft der Helfensteinklinik spaltet weiter die Grünen im Landkreis Göppingen. Die Fraktion stimmte am 21.05.2021 mehrheitlich für das am Ende beschlossene Konzept und gegen eine Vertagung.

So erhebt jetzt der Ortsvorsitzenden B'90/Die Grünen, des Ortsverbands Helfensteiner Land, Eckhard Klein, schwere Vorwürfe gegen das Abstimmungsverhalten einzelner Parteikollegen. In einer Pressemitteilung heißt es:

"Besonders enttäuscht ist der Vorstand des Helfensteiner Landes über das Abstimmungsverhalten der Kreisrät*innen Kathinka Kaden aus Donzdorf und Hans Zeeb aus Süßen, die beide die Interessen ihrer Wähler*innen und der Grünen Basis nicht ausreichend berücksichtigt haben.“

Weiter heißt es in der Pressemitteilung des OV Helfensteiner Landes:

"Die Grünen im Helfensteiner Land halten den Göppinger Kreistagsbeschluss und die mehrheitliche Positionierung der grünen Kreistagsfraktion für falsch. Die Schließung der Helfensteinklinik Geislingen und der Prozess zur Schließung verstoßen aus unserer Sicht gegen das grüne Grundsatz- und Wahlprogramm.“

Angesichts des anstehenden Wahlkampfes zur Bundestagswahl kommt der interne Streit der B90/Die Grünen Fraktion nicht gerade zum idealen Zeitpunkt.


Hintergrund:

In seiner Sitzung am 21. Mai 2021 hat der Kreistag des Landkreises Göppingen über das Zukunftskonzept der ALB FILS KLINIKEN entschieden. Die Entscheidung war umstritten. Der Beschluss fiel mit 36 zu 24 Stimmen letztlich aber eindeutig aus und folgt dem vom Aufsichtsrat der ALB FILS KLINIKEN eingebrachten Antrag – mit einer Ergänzung bei der Notfallversorgung.

Mit diesem Beschluss wird nun nach dem Bezug des Neubaus der Klinik am Eichert in Göppingen voraussichtlich im Jahr 2024 der stationäre Betrieb in der Helfenstein Klinik in Geislingen eingestellt. Bis dahin werden Schritt für Schritt die stationären Angebote von Geislingen nach Göppingen überführt. Der Standort Geislingen wird danach als ambulante Einheit mit einem umfassenden Angebot fortgeführt.

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de