Kurznews
Geislingen - Drei neue Partnerhochschulen

20.07.2021 12:20 Uhr

Neue HfWU-Partnerhochschulen in den USA, Argentinien und Uruguay

Mit rund hundert Hochschulen weltweit pflegt die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) Partnerschaften. Aus den USA, Argentinien und Uruguay sind drei weitere hinzugekommen.

Die HfWU hat Kooperationsvereinbarungen mit der Stockton University in den USA, mit der Universidad Austral Argentinien und der Universidad de Montevideo in Uruguay unterzeichnet.

Die Stockton University liegt an der Ostküste der USA, direkt am Atlantik vor den Toren von Atlantic City, unweit der Metropolen Washington und New York City. Das Portal U.S. News und der World Report platzieren die Hochschule unter die zehn besten regionalen Universitäten. Stark vertreten sind an der Uni vor allem die wirtschaftswissenschaftlichen Fächer mit ihren verschiedenen Teildisziplinen, darunter auch das an der HfWU angebotene Themenfeld Gesundheits- und Tourismusmanagement.

Standort der Universidad Austral ist die argentinische Hauptstadt Buenos Aires. Die Hochschule hat etwa die Größe der HfWU. Mit dem breitgefächerten Studienangebot der argentinischen Uni ergeben sich für die Studierenden der HfWU vielfältige Möglichkeiten mit einem Auslandsstudium dort an ihre Studienfächer anzuknüpfen.

Für südamerikanische Entfernungsverhältnisse ist Montevideo für Buenos Aires quasi die Nachbarstadt. Die Montevideo Universidad in Uruguay, gegründet in den 1980er-Jahren, gehört zu den Pionieren in den Fächern Wirtschafts- und internationales Recht und bietet heute zudem zahlreiche wirtschaftswissenschaftliche Programme.

Die drei neuen Partnerhochschulen ergänzen das internationale Netzwerk der HfWU, die auf allen Kontinenten mit rund hundert Universitäten zusammenarbeitet. Dies ermöglicht nicht nur den Studierenden der HfWU Studienaufenthalte im Ausland. Die internationalen Studierenden und auch Lehrende aus den Partnerländern bereichern umgekehrt das Studienangebot an den HfWU-Standorten in Nürtingen und Geislingen (Steige).


(Quelle: Hochschule für Wirtschaft und Umwelt / Bild: Stockton University, Universidad Austral, Universidad de Montevideo)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de