Kurznews
Ebersbach - Stadtverwaltung bezieht neue Büroräume im denkmalgeschützen Bahnhof

29.07.2021 12:52 Uhr

Die ehemaligen Wohnungen im ersten und zweiten Stock des historischen Bahnhofsgebäu-des in Ebersbach an der Fils wurden von der Stadt zu Büroräumen umgebaut. Dabei konn-ten sieben Büroarbeitsplätze, ein Besprechungsraum, eine Teeküche, ein Kopierraum sowie Lagerräume geschaffen werden. Dem städtischen Gebäudemanagement ist es gelungen, moderne Büroräume entstehen zu lassen, ohne dass das Flair des Gebäudes verlorenging.

Dass für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses weitere Büroräume dringend benötigt werden, zeichnete sich schon länger ab. Über die Jahre kamen immer mehr Pflicht-aufgaben auf die Stadtverwaltung zu, was einen Stellenzuwachs zur Folge hatte. Altbau und Neubau des Rathauses „platzen aus allen Nähten“. Da der Bahnhof in städtischem Besitz ist und als denkmalgeschütztes Gebäude in Stand gesetzt werden musste, war die Schaffung von neuen Büroräumen im Bahnhofsgebäude naheliegend.
Mitte Juli war es soweit und sieben Beschäftigte der Abteilung Personal und Service konnten die neuen Räumlichkeiten beziehen. Durch die tatkräftige Unterstützung des städtischen Bauhofs, der IT und des Hausmeisters lief der Umzug reibungslos.

„Es ist eine Freude zu sehen, dass so tolle Büroräume mit einem geringen Budget geschaf-fen werden konnten und allen Mitarbeitenden ein attraktiver Arbeitsplatz bereitsteht“, so Bür-germeister Eberhard Keller.

Der Bezug der Büroräume im Bahnhofsgebäude führt dazu, dass es im Rathaus Neubau und Altbau zu weiteren internen Umzügen kommen wird. Eines der großen Ziele hierbei ist es, die Abteilungen und Organisationseinheiten zusammenzuführen. Damit soll es auch für Bür-gerinnen und Bürger leichter werden, die jeweiligen Ansprechpartner zu finden.

Die Verwaltung wird nach Abschluss des Umzugs über die neue Raumbelegung informieren. Der Bürgerservice wird auch weiterhin an gewohnter Stelle im Erdgeschoss des Rathaus Neubaus zu finden sein.

(Quelle & Bild: Stadtverwaltung Ebersbach an der Fils)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de