Kurznews
Göppingen - Keine kalten Füße durch AMSEL-Socken!

25.11.2021 17:09 Uhr

Keine kalten Füße durch AMSEL-Socken!
Socken dieses Jahr direkt bestellen bei der Kontaktgruppe

Seit vielen Jahren strickt eine Gruppe von über 20 Frauen aus dem gesamten Kreisgebiet für die AMSEL Kontaktgruppe Göppingen warme Socken. Die Wolle wird von der Kontaktgruppe gekauft und die fleißigen Ehrenamtlichen sorgen das ganze Jahr dafür, dass rechtzeitig zur kalten Jahreszeit und den Weihnachtsmärkten die Socken verkauft werden können. Die harmonische Gruppe, die sich sehr gut versteht und Spaß zusammen hat, traf sich vor der Corona Pandemie einmal pro Quartal im Bürgerhaus in Göppingen. Dazwischen stricken die Mitglieder zu Hause.
Leider finden dieses Jahr Corona-bedingt nicht die Weihnachtsmärkte in Rechberghausen, Ebersbach, Uhingen und Eislingen statt, an denen die Kontaktgruppe die Socken bislang verkaufen konnte.
Wer warme selbstgestrickte Socken erwerben und dadurch die Arbeit der AMSEL unterstützen möchte, meldet sich bitte bei der Kontaktgruppe telefonisch unter 07161/87293 oder per E-Mail über goeppingen@amsel.de. Darüber hinaus findet am 11. Dezember von 10 bis 16 Uhr ein „Garagenverkauf“ in Birenbach, Kirchlesfeld 4 statt.



Hintergrund:

AMSEL – wer ist das?
Die AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V. ist Fachverband, Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung für MS-Kranke in Baden-Württemberg. Die Ziele der AMSEL: MS-Kranke informieren und ihre Lebenssituation nachhaltig verbessern. Der AMSEL-Landesverband hat ca. 9000 Mitglieder und 60 AMSEL-Kontaktgruppen in ganz Baden-Württemberg. Mehr unter www.amsel.de.

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen wahllos und an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert weitergeleitet werden.
Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile gut behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. In Baden-Württemberg leiden rund 18.000 Menschen an MS. Laut Bundesversicherungsamt sind deutschlandweit mehr als 200.00 betroffen. Weltweit wird von 2,5 Millionen Menschen ausgegangen.


Kontaktgruppe Göppingen
Das Angebot der AMSEL-Kontaktgruppe Göppingen umfasst die individuelle Beratung MS-Kranker und deren Angehöriger, regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch bei den Kontaktgruppentreffen und Junge-Initiative-Treffen. Außerdem bieten Ausflüge die Möglichkeit, sich mit Gleichbetroffenen zu treffen und gemeinsam den Alltag ein Stück weit zurückzulassen. Die Gruppe ist Ansprechpartner für MS Erkrankte des gesamten Landkreises Göppingen. Sie wird von Andrea Schöne und Susanne Leinberger geleitet und operativ unterstützt von zwei Sprecherinnen der Jungen Initiative und weiteren Ehrenamtlichen aus dem Kreisgebiet. Sehr bekannt ist die Gruppe für ihren Verkauf von selbstgestrickten Socken auf den Weihnachtsmärkten in Rechberghausen, Ebersbach und Eislingen und im Blumhardt-Haus in Uhingen, die von Ehrenamtlichen das ganze Jahr über gestrickt werden.
Die Corona Pandemie trifft die Gruppe im Kreis Göppingen wie die anderen in Baden-Württemberg hart, da zum Schutz der Betroffenen seit März 2020 keine Veranstaltungen mehr stattfanden. Die Gruppe hofft sehr darauf, für die Mitglieder und Betroffenen im Sommer 2022 ein schönes Fest veranstalten zu können.


(Quelle: AMSEL Kontaktgruppe Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de