Kurznews
Ebersbach - Stadt holt als erste Kommune im Landkreis die Wanderausstellung „Gemeinsam für den Klimaschutz“ in die Stadt

12.01.2022 17:12 Uhr

Ausstellung soll das Bewusstsein für Umwelt- und Klimaschutz stärken

Als erste Kommune im Landkreis Göppingen holt die Stadt Ebersbach/Fils die Wanderausstellung „Gemeinsam für den Klimaschutz“ ins Foyer des Rathauses. Die Ausstellung zeigt auf mehreren Tafeln wie das klimaschädliche Treibhausgas CO2 im Alltag aktiv eingespart werden kann.

Neben nützlichen Tipps rund um das Thema Heizen und Wohnen zeigt die Ausstellung aber auch ganz allgemein wie unser Konsum und unsere Ernährung Einfluss auf das Klima nehmen. „Unser tägliches Handeln hinterlässt einen ganz persönlichen CO2-Fußabdruck. Diesen gilt es in den kommenden Jahren deutlich zu senken um das Klimaziel zu erreichen“, so der Geschäftsführer der Energieagentur des Landkreises Göppingen Timm Engelhardt.  Wie das gelingt, welche Strategie der Landkreis Göppingen verfolgt und welchen Einfluss andere Länder haben wird in der Ausstellung sichtbar.

Am Mittwoch wurde die Wanderausstellung „Gemeinsam für den Klimaschutz“ in Beisein von Bürgermeister Eberhard Keller und der Energieagentur des Landkreises Göppingen offiziell im Foyer des Rathauses vorgestellt. „Klimaschutz fängt gerade im Kleinen an, weil man dort schnell etwas tun kann und die größten Veränderungen selbst in der Hand hat. 2022 haben wir uns viel vorgenommen und freuen uns, mit der Wanderausstellung gleich mit diesem wichtigen Thema ins neue Jahr starten zu können“, betont Bürgermeister Eberhard Keller.

Noch bis zum 17. Februar 2022 können Interessierte Bürger*innen die kostenlose Ausstellung „Gemeinsam für den Klimaschutz“ im Foyer des Rathauses besichtigen. Die Energieagentur des Landkreises Göppingen plant die Ausstellung über das Jahr hinweg noch in weiteren Kommunen zu präsentieren. Städte und Gemeinden die Interesse an der Ausstellung haben, können sich direkt bei der Energieagentur des Landkreises Göppingen unter 07161 6516500 melden. Die Ausstellung ist für die Kommunen kostenlos.


(Quelle & Bild: Energieagentur Landkreis Göppingen gGmbH)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de