Kurznews
Ebersbach - Zuwendungsbescheid für die Sanierung des Ebersbacher Waldhöhenfreibades eingetroffen

13.01.2022 12:02 Uhr

Kurz vor Weihnachten ist der endgültige Zuwendungsbescheid für die dringend notwendige Sanierung des Ebersbacher Waldhöhenfreibades bei der Stadtverwaltung eingetroffen. Die Stadt erhält aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) insgesamt 801.000 Euro.

 „Dieser lang ersehnte Zuwendungsbescheid war ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk für die Stadt. Damit kann die Sanierung des in die Jahre gekommenen Waldhöhenfreibades endlich beginnen“, freut sich Bürgermeister Eberhard Keller.

Das seit 1953 in Betrieb stehende Ebersbacher Waldhöhenfreibad ist sowohl technisch als auch hinsichtlich der Attraktivität in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Deshalb ist eine umfassende Erneuerung der Schwimmbadtechnik einschließlich Beckenwasserheizung und Wasseraufbereitung unerlässlich. Erneuert werden muss zudem die Anlagentechnik (Elektrotechnik, Steuerung, Pumpen, Filteranlage), ebenso wie die Rohrleitungen. Auch das Kinderplanschbecken wird saniert und mit neuen Spielmöglichkeiten ausgestattet. Das Nichtschwimmerbecken erhält eine Edelstahlauskleidung sowie einen barrierefreien Einstieg. Des Weiteren wird ein zusätzlicher barrierefreier „unterer“ Eingang am Dickneweg geschaffen, der ebenfalls seit langem gewünscht wird.

Die Maßnahme ist bereits soweit geplant und vorbereitet, dass Mitte Januar 2022 die öffentliche Ausschreibung erfolgt. Die Vergabe der Arbeiten kann dann durch den Gemeinderat Anfang April beschlossen werden. Je nach Kapazität der ausführenden Firma ist der Baubeginn der Maßnahme mit den erforderlichen Rückbau- und Abbrucharbeiten bereits Ende April / Anfang Mai 2022 geplant.

Ob die Freibadsaison 2022 stattfinden kann ist abhängig vom Fortgang der Arbeiten. „Diesen Preis nehmen wir aber gerne für ein danach frisch saniertes Freibad in Kauf“, so Fachbereichsleiter Markus Ludwig. Das Ziel ist eine Fertigstellung der Gesamtmaßnahme rechtzeitig zum Saisonbeginn 2023.

(Quelle: Stadt Ebersbach | Bilder: Stadtverwaltung Ebersbach / Wistuba)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de