Kurznews
A8/Gruibingen - Tatverdächtiger in Tötungsdelikt fährt nach Verfolgungsjagd gegen Laterne und verletzt sich schwer

18.05.2022 13:22 Uhr

Am Mittwoch hat sich ein Auto auf der A8 in Höhe Gruibingen an einer Raststätte nach einer Verfolgungsjagd überschlagen. Der Fahrer des Autos wurde von der Polizei verfolgt.

Bei dem Unfallverursacher handelt es sich um den Mann, der in Tatverdacht steht, eine am Karfreitag in Hohenacker tot aufgefundene 79-jähirge Frau ermordet zu haben. Laut Gerichtmedizienern waren die schweren Verletzungen der Toten nicht auf einen natürlichen Tod zurückzuverfolgen, weshalb seitdem wegen eines möglichen Tötungsdelikt ermittelt wurde.

Im Laufe der intensiven Polizeiermittlungen geriet der 48-jährige Angehörige in Verdacht, nachdem dieser sich konkretisiert hatte, erwirkte die Staatsanwaltschaft Stuttgart bei dem zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl.

Der 48-jährige Tatverdächtige war am Mittwochmorgen mit seinem PKW unterwegs und fuhr auf die A8 in Richtung München und fuhr dort auf die Rastanlage ab. Ersten Informationen zufolge beschleunigte der Fahrer verlor die Kontrolle und ist noch im Bereich der Rastanlage auf eine Straßenlaterne geprallt, wobei er schwere Verletzungen erlitt. Er wurde notarztlich Behandelt und daraufhin mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Über den aktuellen Gesundheitszustand möchte die Polizei keine Auskunft geben.

Noch heute gibt es bei uns mehr dazu im Programm.


(Quelle & Bild: SDMG / Presseportal)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de