Kurznews: Geislingen - KIFA knüpft an die Ressourcen von Familien an

Kurznews

Geislingen - KIFA knüpft an die Ressourcen von Familien an

20.07.2022 17:26 Uhr

Beim „KIFA-Arbeitstreffen - Rückblick und Ausblick“, das am 21. Juni 2022 im evangelischen
Markusgemeindezentrum Geislingen stattfand, wurde durch die eingebrachten lebendigen
Erfahrungsberichte aus der Praxis, die Wirksamkeit von KIFA deutlich.

Seit 2012 ist das systemische Bildungsprogramm für Mütter in Kindertageseinrichtungen fester
Bestandteil einer erfolgreichen Elternarbeit in der Geislinger Kita „Bunte Welt an der Hochschule“
und seit 2015 auch in der Kita „Einsteinschule“ sowie der evangelischen Kita „Martin Niemöller“.
Unterstützt wird es von der Stadt Geislingen, der evangelischen Gesamtkirchengemeinde
Geislingen, der Neumayer-Stiftung und dem Landratsamt Göppingen.

Beim KIFA-Arbeitstreffen wurden die Monate der Pandemie ebenso beleuchtet wie die Frage, wie
es im Kindergartenjahr 2022/2023 mit KIFA weitergehen kann. Hierbei zeigte sich, dass es den
Müttern der KIFA-Mütterkurse gelang, während der eingeschränkten Begegnungsmöglichkeiten
virtuelle Kommunikationsformen zu gestalten und im Erfahrungs- und Ideenaustausch kreativ
verbunden zu bleiben. Selbst in dieser Krisensituation hat sich gezeigt: KIFA macht Kinder und
Familien stark! Und auch im kommenden Kita-Jahr kann im Bedarfsfall auf erlernte virtuelle
Fähigkeiten aller Teilnehmerinnen zurückgegriffen werden.

Ein weiterer Baustein des KIFA-Konzeptes ist die Vernetzung mit einer Erziehungs- und
Sozialberatung. Wenn sich die Mütter zum Beispiel zu einem Thema eine inhaltliche Unterstützung
wünschen, können sie eine Mitarbeiterin der psychologischen Familien- und Lebensberatung
Geislingen der Caritas Fils-Neckar-Alb zu sich in den KIFA-Mütterkurs einladen. Eingebettet wird
dieses Angebot gerne in ein sogenanntes KIFA-Frühstück, das von den Müttern selbst vorbereitet
und gestaltet wird und zu dem alle Mütter der Einrichtung eingeladen werden. Dieses Angebot
wird gerne angenommen und so entwickelt sich im Laufe der Zeit Vertrauen, auf dem das eine
und andere gewünschte Beratungsgespräch im Rahmen einer „Offenen Sprechstunde“ in der Kita
anknüpft.

Alle Teilnehmenden des Arbeitstreffens waren sich darin einig, dass das KIFA-Bildungsprogramm
die pädagogische Arbeit in den Kitas bereichert und die stetige Weiterentwicklung der
Elternzusammenarbeit und Elternbildung fördert.

Was ist KIFA?

„KIFA – weiter bilden“ wurde vor rund 20 Jahren als Thema einer Diplomarbeit an der
pädagogischen Hochschule Ludwigsburg von Angelika Pfeiffer initiiert – seitdem ist das
systemische Bildungsprogramm für Mütter in Kindertageseinrichtungen landesweit im Einsatz –
und jährlich kommen neue Kommunen und sonstige Träger*innen mit ihren Einrichtungen dazu.
„KIFA – weiter bilden“ basiert auf dem Zusammenspiel von pädagogischen Fachkräften und
Müttern: Mütter werden im KIFA-Programm dazu ausgebildet, als Mentorinnen in ihrer Kita eine
KIFA-Müttergruppe zu leiten. Diese Müttergruppe ist ein sicherer Raum, in dem sich Frauen aller
Lebensgegebenheiten öffnen, miteinander und voneinander lernen können und so ihre Rolle für
und in ihrer Familie und in ihrem Umfeld stärken können“.


(Quelle: Stadt Geislingen a. d Steige)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de