Kurznews: Uhingen - Umzug des Fotomuseums

Kurznews

Uhingen - Umzug des Fotomuseums

26.07.2022 16:20 Uhr

Umfangreichste öffentlich zugängliche Kamerasammlung in Baden-Württemberg wird künftig im Berchtoldshof ausgestellt

Seit dem Jahre 2003 befand sich das Uhinger Fotomuseum innerhalb des Rathauses. Im Zuge der Modernisierung des Uhinger Museumskonzepts zieht nun auch das Fotomuseum in den Berchtoldshof um. Die Neueröffnung ist während des verkaufsoffenen Sonntags am 25. September 2022 geplant.

Das Uhinger Fotomuseum ist längst eine Institution Uhingens, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Das Museum verfügt über die umfangreichste öffentlich zugängliche Kamerasammlung in ganz Baden-Württemberg und gilt als eines der bedeutendsten fotohistorischen Museen Deutschlands.

Mit weit über 500 Ausstellungsstücken dokumentiert das Fotomuseum Uhingen die Entstehung und den Werdegang der analogen Fotografie, beginnend mit ihrer Entstehung im Jahr 1839 und endend in der Gegenwart mit der rasanten Entwicklung der digitalen Aufnahmetechnologie.

Kostbare, zum Teil sehr seltene Exemplare verschiedener Kameratypen veranschaulichen die große Vielfalt der ehemaligen Produktpalette. Besucherinnen und Besucher erwarten sowohl ein originalgetreuer Nachbau einer DAGUERRE CAMERA, der ersten Kamera der Welt, ausgerüstet mit einem original Daguerre - Objektiv, als auch ein Exemplar der ersten VOIGTLÄNDER Ganzmetall Kamera aus dem Jahre 1840. Neben den Ausstellungsstücken ist auch ein Foto-Atelier um das Jahr 1900 sowie ein historisches Fotolabor zu besichtigen.

Bereits seit dem Jahre 2003 war das Fotomuseum fester Bestandteil im Gebäude des Uhinger Rathauses. Nun zieht die fotohistorische Institution Uhingens in neue Räumlichkeiten um. Im Zuge der Modernisierung des Uhinger Museumskonzepts sollen alle Museen Uhingens zentral in den Räumlichkeiten des Berchtoldshofs (Bismarckstr. 4, 73066 Uhingen) als ältestem Gebäude der Stadt untergebracht werden. Hier ist bereits das Uhinger Heimatmuseum untergebracht.

Der Umzug des Fotomuseums läuft aktuell bereits auf Hochtouren. Mit dem Umzug plant das Fotomuseum auch zahlreiche Neuerungen. So sollen zeitgemäße Vitrinen in den neuen Räumlichkeiten installiert werden, ein neuer Ausstellungsbereich für Wechsel- und Fachausstellungen soll integriert werden und ein kleiner Museumsshop soll die Möglichkeit zum Kauf vorhandener Exponate für Sammler ermöglichen. Darüber hinaus plant man jedes Ausstellungsstück mit einem QR-Code zu versehen, um Hintergrundinformationen abzurufen, die dann z.B. in einer neuen Leseecke mit Fachbibliothek betrachtet werden können.

In der neuen Ausstellung sollen neben der bisherigen Sammlung auch besondere Exponate gezeigt werde, die bisher aus Platzmangel nur eingelagert waren. Entsprechend wird das neue Museum im Berchtoldshof auch für alle Interessenten, die das alte Museum schon sehr gut kannten, viele neue Informationen bereithalten. Der Umzug wird neben der finanziellen Unterstützung durch die Stadt Uhingen hauptsächlich durch eine Hand voll ehrenamtlicher Fotoenthusiasten geplant und organisiert, die sich seit Jahren in ihrer Freizeit dafür einsetzen, dass sich in Uhingen ein Fotomuseum etabliert hat, das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Die offizielle Eröffnung des neuen Museums ist im Rahmen des „Uhinger verkaufsoffenen Sonntags“ am 25. September geplant.


(Quelle & Bild: Stadtverwaltung Uhingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de