Kurznews: Göppingen - IHK beschäftigt sich mit der Entwicklung des städtischen Einzelhandels

Kurznews

Göppingen - IHK beschäftigt sich mit der Entwicklung des städtischen Einzelhandels

29.07.2022 16:08 Uhr

IHK-Bezirksversammlung Göppingen beschäftigt sich mit der Entwicklung des städtischen Einzelhandels

Baustellenbesichtigung: Konzept des neuen Göppinger Stadtquartier und Einkaufszentrums Agnes vorgestellt

Die Bezirksversammlung der IHK Region Stuttgart Bezirkskammer Göppingen hat sich jüngst auch mit dem Thema Einzelhandel beschäftigt. Unter dem Titel „Das neue Stadtquartier Agnes: Impulse für die Einzelhandelsentwicklung in Göppingen“ hatte Joachim Trender, der Center Manager des Einkaufszentrums, über den aktuellen Stand des Baufortschritts berichtet. Zuvor hatten die Unternehmer die Baustelle in der Göppinger Bleichstrasse und den Rohbau besichtigt. Mit mehr als 700 Parkplätzen und einer Gesamtfläche von rund 21.000 Quadratmetern wird ein multifunktionales Stadtquartier mit Einzelhandel, Gastronomie, Service- und Freizeiteinrichtungen entstehen. Nach Auskunft des Center-Managers seien bereits 90 Prozent der Flächen vermietet. Nach dem derzeitigen Stand könne das neue Quartier im Herbst eröffnet werden.

„Die Einzelhandelsentwicklung in der Stadt Göppingen ist ein entscheidendes Zukunftsthema für die gesamte Stadtentwicklung“, betonte Göppingens IHK-Bezirkskammerpräsidentin Edith Strassacker. Die Unternehmer zeigten sich von dem Bau beeindruckt. In der Diskussion wurde deutlich, dass die hohen Investitionen zu einer Aufwertung der Innenstadt und Göppingens beitragen können. Nun komme es aber darauf an, dass sich das östlich gelegene Einkaufsquartier durch entsprechende Laufwege und bauliche Gestaltungen mit dem Einzelhandel in der Innenstadt insgesamt verbinde und sich gegenseitig befruchte. Angesichts der vorhandenen Flächen in der Innenstadt sei das nicht einfach. „Wir sehen uns deswegen auch als Partner aller Händler“, betonte Trender in seinem Vortrag. Das geplante Parkhaus im Agnes wird nach Ansicht der Bezirksversammlungsmitglieder für eine dringend benötigte Entlastung der Parkplatzsituation sorgen. Umso angeregter wurden auch die aktuellen Vorschläge aus der Göppinger Stadtpolitik zu einer autofreien Innenstadt diskutiert. Dazu sollten nach Meinung der Bezirksversammlung auch breit angelegt die Meinung der Unternehmer in der Innenstadt abgefragt werden. Der Einzelhandel kämpfe nach den Corona-Lockdowns in den Innenstädten weiter ums wirtschaftliche Überleben. Es müsse alles vermieden werden, was den Erholungspfad des Handels nach der Krise weiter beeinträchtige. Wirtschaft und Stadtpolitik seien gleichermaßen gefordert, mit einem klugen Gesamtkonzept und einer Verknüpfung von ÖPNV und Individualverkehr die Erreichbarkeit der Innenstadt zu gewährleisten.


(Quelle: IHK Region Stuttgart Bezirkskammer Göppingen)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de