Kurznews: ALB FILS KLINIKEN - Unterstützung der DKG-Kampagne "Alarmstufe Rot"

Kurznews

ALB FILS KLINIKEN - Unterstützung der DKG-Kampagne "Alarmstufe Rot"

16.09.2022 13:30 Uhr

Alarmstufe Rot: Krankenhäuser in Gefahr

Um viele deutsche Krankenhäuser steht es nicht gut. Immer mehr Häuser schreiben rote Zahlen, die Personalnot wird immer größer, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten vielfach am Anschlag. Dazu kommen die anhaltenden Belastungen durch die Pandemie, die explodierenden Preise für Energie und Sachmittel sowie eine Flut neuer Regelungen und Verordnungen seitens des Gesetzgebers. Das geht immer stärker auch zu Lasten der Patientenversorgung. So werden bundesweit immer öfter Intensivbetten gesperrt, Notaufnahmen abgemeldet und elektive Operationen verschoben. „Auch wir in den ALB FILS KLINIKEN erleben viele Facetten dieser schwierigen Lage und die Auswirkungen der politischen Vorgaben“, sagt der Medizinische Geschäftsführer der ALB FILS KLINIKEN, Dr. Ingo Hüttner.

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert daher aktuell die Bundesregierung zu entschlossenem Handeln und wirksamer Unterstützung der Krankenhäuser auf. Teil der bundesweiten DKG-Aktion sind ein durch Deutschland tourendes Kampagnenmobil und Pressekonferenzen in jedem Bundesland. Hauptthemen dabei sind etwa die Forderung nach einem Inflationszuschlag in Höhe von vier Prozent sowie die Kritik an der zunehmenden Beeinträchtigung der Krankenhäuser durch die nächste Stufe der Impfpflicht (Dreifachimpfung) und der Corona-Testpflichten ab Oktober (überwachte Tests). „Diese Forderungen und Kritikpunkte sind absolut berechtigt und werden von den ALB FILS KLINIKEN uneingeschränkt mitgetragen“, betont der Kaufmännische Geschäftsführer Wolfgang Schmid.

Teil der Kampagne ist zudem eine Petition, für die die DKG um Unterzeichner wirbt. Weitere Informationen dazu sind auf der Homepage der DKG zu finden, dort gibt es auch einen Link zur Online-Petition. Unterzeichnet werden kann online oder über Unterschriftenlisten, die heruntergeladen und danach wieder hochgeladen werden können.

„Wir bitten alle, an dieser Petition teilzunehmen und damit auch die ALB FILS KLINKEN bei diesen Forderungen zu unterstützen“, sagen Dr. Ingo Hüttner und Wolfgang Schmid. „Wir haben die Petition schon unterzeichnet.“


(Quelle: ALB FILS KLINIKEN GmbH)

Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de