Kurznews: DOSSIER | Hochwasser: Spenden- und Antragsmöglichkeiten für betroffene Haushalte

Kurznews

DOSSIER | Hochwasser: Spenden- und Antragsmöglichkeiten für betroffene Haushalte

13.06.2024 19:01 Uhr

Nach dem Hochwasser sind nun gleich mehrere Spendeninitiativen ins Leben gerufen worden, um den Betroffenen zu helfen. Viele haben ihr Hab und Gut verloren und es gibt enorme Schäden, für die Versicherungen nicht aufkommen. Bei manchen droht der finanzielle Ruin.
Eine Übersicht über verschiedene Spenden- und finanzielle Hilfsprojekte im Landkreis für Betroffene.

ANTRAGSMÖGLICHKEITEN ZUR FINANZIELLEN SOFORTHILFE

Über das Landratsamt Göppingen kann eine einmalige Soforthilfe beantragt werden. Dazu berechtigt sind laut des Landratsamtes lediglich Privathaushalte in Härtefällen. Ein ausgefülltes Formular, das auf der Homepage des Landkreises verfügbar ist, muss im Rathaus der entsprechenden Stadt oder Gemeinde eingereicht werden.

Weitere Möglichkeiten einzelner Kommunen:
  • Wer zum Beispiel in Uhingen finanzielle Hilfe benötigt, kann diese auch durch die kommunale Bürgerstiftung beantragen. Auf ihrer Website hat die Stiftung ein Formular zum Herunterladen veröffentlicht, das man ausgefüllt im Rathaus abgeben kann.
  • Die Stadt Göppingen hat eine einmalige Soforthilfe eingerichtet. Auch hier gibt’s ein Formular auf der Website der Stadt, es kann aber auch im Rathaus, im iPunkt oder in den Bezirksämtern abgeholt und im Anschluss eingereicht werden.

Da die finanziellen Mittel begrenzt sind, besteht kein garantierter Anspruch. Neben der Schadenshöhe hängt die Auszahlung auch von verschiedenen sozialen Faktoren wie dem Einkommen ab.


SPENDENKONTEN


Initiative „Hochwasserhilfe" des Landkreises Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr. Bürgerinnen und Bürger haben zwei Möglichkeiten, zu helfen:
  • Spendenkonto des Landkreises bei der Kreissparkasse Göppingen:
Landkreis Göppingen
THK Spendenkonto Hochwasserhilfe LK Göppingen
DE67 6105 0000 0049 1497 57
Verwendungszweck: Hochwasserhilfe

  • Gemeinsame Spendenaktion des Landkreises Göppingen mit den Landkreisen Rems-Murr, Ostalb und Ludwigsburg bei der Kreissparkasse Waiblingen:
Spendenkonto Hochwasser
DE72 6025 0010 0015 2229 14
Verwendungszweck: Spende


Weitere Informationen zur Initiative gibt es auf der Website des Landratsamtes sowie auf dem Instagram-Kanal des Landkreises Göppingen.

Diese Städte und Gemeinde haben über ihre Bürgerstiftungen ebenfalls Spendenkonten für Betroffene der Hochwasserauswirkungen eröffnet:

Uhingen (Bürgerstiftung):

Kreissparkasse Göppingen
IBAN: DE97 6105 0000 0002 0000 39
BIC:   GOPSDE6GXXX
Betreff: Hochwasser 2024

Mehr Informationen zur Initiative in Uhingen finden Sie auf der städtischen Website und auf der Seite der Bürgerstiftung.

Eislingen:

DE74 6105 0000 0003 0000 38
BIC:    GOPS­DE6GXXX
Verwendungszweck: 5.2105.000110.5 Spende Hochwasser

Mehr Informationen zur Initiative und zur weiteren Hochwasserhilfe in Eislingen finden Sie hier.

Bad Ditzenbach:

Gemeinde Bad Ditzenbach
Kreissparkasse Göppingen
IBAN: DE61 6105 0000 0008 5241 31
Verwendungszweck: Spende Hochwasser-Betroffene
 
Wer explizit für den stark betroffenen Gasthof Hirsch in Gosbach spenden möchte, gibt bitte den Verwendungszweck „Spende Gasthof Hirsch Gosbach“ an.
Mehr Informationen zur weiteren Hochwasserhilfe in Bad Ditzenbach finden Sie hier.


Es ist weiterhin ratsam, sich regelmäßig auf den Webseites, ggf. den Social-Media-Kanälen und der Verwaltung seiner Kommune zu informieren.

 

Mehr zum Thema:

TV-Beitrag vom 07.06.2024: "Hochwasser: Mehrere Spendeninitiativen gestartet – Betroffene brauchen brauchen manchmal viel Geduld"

Tv-Beitrag vom 13.06.2024: "Hochwasser: So können Betroffene finanzielle Hilfe bekommen"



Über uns

Die filstalwelle wird in das digitale Kabelnetz von Vodafone eingespeist und zusätzlich per Livestream verbreitet. Damit können im Kreis Göppingen rund 256.000 Zuschauer die filstalwelle empfangen.

Kontakt

Filstalwelle TV GmbH
Kuhnbergstraße 27
73037 Göppingen

07161 965939-0
07161 965939-9

redaktion@filstalwelle.de